JoS-Wertekreis und DNK-Anwender-Signet

Aktuelles

Ausgezeichnet - Die Joseph-Stiftung erhält 2016 sieben wichtige Preise

Anders als in vielen privatwirtschaftlichen Wohnungsunternehmen, die in erster Linie unter Renditegesichtspunkten wirtschaften, liegt der Anspruch der Joseph-Stiftung und auch ihr Stiftungszweck nicht nur im wirtschaftlichen Erfolg, sondern in der Umsetzung kirchlich-sozialer und innovativer Projekte. Und dass die Joseph-Stiftung diesen Anspruch immer wieder mit sehr viel Sachverstand, Kreativität und Professionalität einlöst, zeigt sich in zahlreichen Auszeichnungen.
mehr >>


Musterhaus geöffnet

Im naturnahen Südwesten Nürnbergs entsteht das neue Wohnquartier Großreuth Grün. Die Joseph-Stiftung realisiert hier 8 Reihenhäuser, 2 Doppelhäuser und 32 Eigentumswohnungen im KfW 55-Standard. In unserem Musterhaus können sich Interessenten persönlich ein Bild von der Großreuth Grün-Wohnqualität machen.
mehr >>


Für ein Miteinander der Generationen – „Bundesgenerationenspiele“ im Babenberger Viertel

Unter dem Motto „Mach dich stark für Generationengerechtigkeit“ veranstaltete der Caritasverband für die Stadt Bamberg e.V. zusammen mit der Joseph-Stiftung und weiteren Partnern am vergangenen Sonntag die Bundesgenerationenspiele im Babenberger Viertel in Bamberg-Südwest. Teilnehmer und zahlreiche Besucher kamen zu einem bunten Nachmittag ins Klemens-Fink-Zentrum, um ein Zeichen für das Miteinander der Generationen zu setzen.
mehr >>


Belobigung für das Projekt "St. Ludwig" in Nürnberg

Für das Projekt „St. Ludwig“ hat die Joseph-Stiftung im Rahmen des Deutschen Städtebaupreises 2016 eine Belobigung erhalten. In der Begründung heißt es: „Das kirchliche Areal hat sich zum wichtigsten sozialen Träger im Stadtteil entwickelt. Dadurch ist ein Kristallisationspunkt entstanden, der vielfältig genutzt wird und dank räumlich-funktional geschickter Planung ohne Nutzungskonflikte auskommt.“
mehr >>


Unser neues Wohnquartier Großreuth Grün – Einladung zur Musterhauseröffnung und zur Messe „immo“

Im naturnahen Südwesten Nürnbergs entsteht das neue Wohnquartier Großreuth Grün. Die Joseph-Stiftung realisiert hier 8 Reihenhäuser, 2 Doppelhäuser und 32 Eigentumswohnungen im KfW 55-Standard. Das großzügig gegliederte Baukonzept sorgt für eine entspannte Wohnatmosphäre, die Außen- und Innengestaltung der Gebäude ist ausgesprochen hochwertig. Jede Wohneinheit verfügt über einen Tiefgaragenstellplatz und einen direkten Tiefgaragenzugang.
mehr >>


Mitmachen bei den Bundesgenerationenspielen 2016

Anfeuerungsrufe, verschwitzte Schülergesichter und der Geruch der Tartanbahn – die meisten erinnern sich noch gut an die jährlichen Bundesjugendspiele mit Ehrenurkunden und Wettkampfstimmung. Einen ganz anderen Ansatz als das Streben nach dem Einzelsieg verfolgt die Caritas mit den Bundesgenerationenspiele. Hier geht es nicht vorrangig um das Gewinnen, sondern um das Miteinander: Um Teamgeist, Begegnung und aktiv gelebte Integration. Am 09. Oktober 2016 ist Bamberg einer der Austragungsorte.
mehr >>


„Willkommen in Franken“ - Flüchtlingshilfe vor Ort

In Kooperation mit Kommunen, Behörden, sozialen Dienstleistern, Kirchen und Verbänden leisten viele Wohnungsunternehmen einen aktiven Beitrag im Bereich der Flüchtlingshilfe. Auch die Joseph-Stiftung nimmt diese Verpflichtung ernst, Menschen in Not ein Dach über dem Kopf zu bieten.
Seit Mitte Juli hat die siebenköpfige Familie K. aus Damaskus in einer 4-Zimmer-Stadtwohnung der Joseph-Stiftung im Bamberger Berggebiet ein neues Zuhause gefunden.
mehr >>


Bambergs größte Kinderbetreuungseinrichtung entsteht auf dem Jakobsberg

„Caritas-Haus für Kinder St. Elisabeth“ – so die korrekte Bezeichnung einer neuen Tagesstätte, die derzeit auf dem Bamberger Jakobsberg errichtet wird. Dieses „kunterbunte“ Haus soll nach seiner Fertigstellung voraussichtlich Mitte 2017 dann die größte Kinderbetreuungseinrichtung in der Domstadt sein. Jetzt wurde am 5. August 2016 erst einmal nach nur viermonatiger Bauzeit Richtfest gefeiert.
mehr >>


Jetzt reiht sich auch die „Nike“ unter die Auszeichnungen für „E % - energieeffizienter Wohnungsbau“ in Ansbach

Offiziell ist es der Architekturpreis des Bundes Deutscher Architekten (BDA), die Fachwelt bezeichnet ihn kurz als die „Nike“. In diesem Jahr ging die begehrte Trophäe in der Kategorie „Neuerung“ an die Joseph-Stiftung für den jüngsten Mietwohnungsneubau des kirchlichen Unternehmens im mittelfränkischen Ansbach. Dabei handelt es sich um zwei in Holzbauweise errichtete Gebäude mit insgesamt 37 staatlich geförderten Wohnungen.
mehr >>


Jede Menge bunte Farbtupfer beim 11. Nachbarschaftsfest im Nürnberger Leonhardspark

Zum elften Mal haben die Bewohner der Stadtteile St. Leonhard und Schweinau in Nürnberg am Sonntag, 26. Juni 2016, vor der Villa Leon ein großes Nachbarschaftsfest gefeiert. Und einmal mehr zeigte sich ein Gesamtbild mit vielen bunten Tupfern. Weit über 60 Gruppen, Vereine und sonstige Organisationen – darunter auch wir von der Joseph-Stiftung – beteiligten sich.
mehr >>


Joseph-Stiftung übergibt die letzten Reiheneigenheime am Nürnberger Nordostbahnhof – natürlich ohne Fehl‘ und Makel

In zwei Bauabschnitten hat unser Unternehmen am Nürnberger Nordostbahnhof seit Herbst 2013 insgesamt 31 Reihenhäuser errichtet. Die letzten beiden sind jetzt im Juni 2016 an die Erwerber übergeben worden. Ohne Komplikationen. Denn ...
mehr >>


1. Zukunftsforum der kirchlichen Immobilienbesitzer unter dem Motto „Werte - Wandel - Wirtkung - 2016" in Bamberg

Welche Herausforderungen stellen sich Besitzern kirchlicher Immobilien im wachsenden Spannungsfeld aus demographischem Wandel, Digitalisierung und Nachhaltigkeit? Und vor allem: Wie können die Betroffenen ihren Bestand mit einer klaren Strategie betreiben und so langfristig sichern? Um entsprechende Lösungsansätze gemeinsam zu beleuchten und zu diskutieren, hat unter dem Motto „Werte – Wandel – Wirkung – 2016“ die Joseph-Stiftung, das kirchliche Wohnungsunternehmen im Erzbistum Bamberg, bundesweit zu ihrem 1. Zukunftsforum eingeladen.
mehr >>


Bamberger Nachbarschaftspreis geht an Kinder aus unserem Gaustadter Haus MITEINANDER

In unserem Haus MITEINANDER im Stadtteil Gaustadt sind die Bewohner immer füreinander da. Das macht sie innerhalb Bambergs preiswürdig. Das heißt: Ausgezeichnet wurden jetzt drei Kinder im Wettbewerb „Gute Nachbarschaft Bamberg“ mit insgesamt 200,00 € für ihre bunten Zeichnungen Darauf ist unverkennbar die Mietwohnanlage an der Andreas-Hofer-Straße mit vielen fröhlichen Menschen zu erkennen.
mehr >>


Neubauprojekt „NordOstWohnen“ in Nürnberg steht vor dem erfolgreichen Abschluss

Die letzten beiden neu errichteten Reihenhäuser im jungen Wohngebiet am Nürnberger Nordostbahnhof wird unser Kundenberater Gerald Bock dieser Tage übergeben. Ab 2013 haben wir hier für Familien gebaut – in zwei Abschnitten insgesamt 31 Häuser. Für einige gab es sogar eine öffentliche Förderung.
mehr >>


Auch der zweite Abschnitt des Ersatzneubaus des Caritas-Alten- und Pflegeheims „St. Ludwig“ in Ansbach ist fertig

Der Ansbacher Regionaldekan Hans Kern hat kürzlich die neue Kapelle des Caritas-Alten- und Pflegeheims „St. Ludwig“ geweiht. Gleichzeitig erfolgte der Bezug des zweiten Abschnitts des vor dreieinhalb Jahren begonnenen Ersatzneubaus. Jetzt müssen die Reste des bisherigen Hauses noch abgebrochen und die Außenanlagen gestaltet werden, ehe voraussichtlich Ende des Sommers die Gesamtmaßnahme ihren Abschluss finden wird.
mehr >>


KSD - Bundesverband für Wohnungswesen und Städtebau tagt auf Einladung der Joseph-Stiftung in Bamberg

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, hat bei der Jahrestagung des Katholischen Siedlungsdienstes e. V. (KSD) in Bamberg die aktuelle Bedeutung des Bundesverbandes für Wohnungswesen und Städtebau der katholischen Kirche in Deutschland hervorgehoben. Gastgeber des KSD war sein Bamberger Mitgliedsunternehmen: die Joseph-Stiftung. Am zweiten Veranstaltungstag fanden Vorstandswahlen statt sowie ein Treffen der europäischen Partner im KSD.
mehr >>


Joseph-Stiftung lädt ein nach Bamberg zum 1. Zukunftsforum für kirchliche Immobilienbesitzer

Kirchliche Immobilienbesitzer aus ganz Deutschland lädt die Joseph-Stiftung zu ihrem 1. Zukunftsforum nach Bamberg ein. Unter den Stichworten „Werte – Wandel – Wirkung“ können sie am Mittwoch, 8. Juni 2016, im Bistumshaus St. Otto inspirierende Vorträge hören und vertiefende Gespräche zu aktuellen Fragen und Anliegen führen. Am Vorabend besteht die Möglichkeit, sich in gemütlicher Runde darauf einzustimmen, was die Verantwortlichen für die Bewirtschaftung von Gebäuden und Grundstücken bewegt.

mehr >>


Joseph-Stiftung liefert ein ganzes Buch mit Beispielen für nachhaltiges Denken und Handeln

72 Seiten dick, fast anderthalb Pfund (668 g) schwer, mit naturbraunem Kartoneinband und stiftungsrotem Leinenrücken. So die äußerlichen Fakten zum ersten umfassenden Nachhaltigkeitsbericht der Joseph-Stiftung. Die „inneren Werte“ sind überschrieben mit den vier Eigenschaftswörtern kirchlich-sozial, bewahrend, innovativ und wirtschaftlich.
mehr >>


Digitale Services für Studenten in unserem neuen Kundenportal: Vertragsdaten und aktuelle Dokumente online einsehen …

Eine neue Ära in der Kommunikation mit unseren Kunden beginnt: Diese können über ein Online-Portal von überall und jederzeit Nachrichten an uns senden, ihre Vertragsdaten und aktuelle Dokumente einsehen, sich Formulare herunterladen und viele weitere Dinge im Zusammenhang mit dem von ihnen gemieteten Wohnraum erledigen. Als erste kommen die Bewohner unserer elf Studentenwohnheime in den Genuss der digitalen Services.
mehr >>


Aufgrund herausragende Kundenorientierung gehört die Joseph-Stiftung abermals zu den Besten der Immobilienbranche

Die Nutzer der Internetplattform des ImmobilienScout24 haben entschieden: Sie stufen unsere Mietangebote überaus positiv ein – wie schon in den Vorjahren. Professionalität und konsequente Kundenorientierung zahlen sich aus. Die Scout24 AG mit ihrem Vorstandsvorsitzenden Gregory Ellis hat uns zum Premium-Partner 2016 erkoren.
mehr >>


Joseph-Stiftung als vorbildlicher Ausbildungsbetrieb durch die IHK für Oberfranken Bayreuth ausgezeichnet

„Dieses Unternehmen sichert Qualität durch berufliche Ausbildung“, attestieren uns im Namen der Industrie- und Handelskammer für Oberfranken Bayreuth deren Präsident Heribert Trunk und deren Hauptgeschäftsführerin Christa Degen. Mit einer entsprechenden Urkunde zeichnen sie die Joseph-Stiftung als „Ausbildungsbetrieb 2016“ aus. Einen entsprechenden Titel verliehen sie bereits 2015.
mehr >>


Schwerpunkt „Gesundheit und Pflege“ im Dienstleistungszentrum am Babenbergerring in Bamberg

Unser Gewerbe- und Dienstleistungszentrum im Babenberger Viertel in Bamberg ist wieder fast komplett belegt. Lediglich die bisher gastronomisch genutzte Ladenfläche im Eingangsbereich zum offenen Hof ist noch frei. Ansonsten hat sich im zurückliegenden Jahr 2015 ein Schwerpunkt herausgebildet im Bereich „Gesundheit und Pflege“.
mehr >>


Regierungspräsident a. D. Wilhelm Wenning neu ins Aufsichtsgremium der Joseph-Stiftung berufen

Wilhelm Wenning, bis vor Kurzem Regierungspräsident von Oberfranken, gehört seit 7. März 2016, dem Stiftungsrat unseres Unternehmens an. Das Aufsichtsgremium unter Vorsitz von Domdekan Dr. Hubert Schiepek hat in seiner jüngsten Sitzung den erfahrenen Verwaltungsjuristen neu und als achtes Mitglied in seine Reihen berufen.
mehr >>


Architektur-„Oscar“ für unsere in Holzbauweise erstellte Wohnanlage an der Ansbacher Herbartstraße

Nur anderthalb Wochen nach der Verleihung des Bundesbauherrenpreises sind wir für den Neubau unserer Wohnanlage an der Ansbacher Herbartstraße nun auch mit dem BDA-Preis Bayern 2016 ausgezeichnet worden – mit dem „Oscar“ des Bundes Deutscher Architekten in der Kategorie „Wohnungsbau“.
mehr >>


„In der Heimat wohnen“ erstmals vor großem Publikum außerhalb des Erzbistums Bamberg

Erstmals präsentieren wir unser gemeinsam mit dem Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg e. V. entwickeltes Wohnmodell „In der Heimat wohnen“ einer breiten Öffentlichkeit außerhalb des eigenen Bistums – abgesehen von verschiedenen Veröffentlichungen in Fachmagazinen und der entsprechenden Webseite (www.in-der-heimat.de): Vom 25. bis 27. Februar 2016 sind wir mit einem 9 m² großen Heimat-Stand Aussteller auf der GLORIA in Augsburg, der einzigen Kirchen-Messe im deutschsprachigen Raum. Wir sind in der Halle 1 im Bereich B unter der Nummer 4-107 anzutreffen.
mehr >>


Bundesbauherrenpreis 2016 in der Kategorie Neubau für die Ansbacher „E%“-Gebäude der Joseph-Stiftung

Für unsere in Holzbauweise erstellte Mietwohnanlage an der Herbartstraße in Ansbach ist unserem Unternehmen gestern Abend im Berliner Palais am Funkturm der Bundesbauherrenpreis 2016 in der Kategorie Neubau verliehen worden. Insgesamt zehn Projekte von Hamburg bis Konstanz wurden mit der begehrtesten Auszeichnung der deutschen Bau- und Immobilienwirtschaft bedacht. Weitere zehn erhielten eine lobende Anerkennung.
mehr >>


Gymnasiasten kochen im Haus MITEINANDER für sich sowie für Senioren und Menschen mit Behinderung

„Orientierungstage“ in ganz außergewöhnlicher Form laufen in der ersten Schulwoche nach den Faschingsferien in unserem Haus MITEINANDER im Bamberger Stadtteil Gaustadt. Hier, wo nach dem Konzept „In der Heimat wohnen“ für Familien und Alleinstehende, für Junge und Alte, für Menschen mit und ohne Behinderung, für Einheimische und Zugereiste „Wohnen in allen Lebensphasen“ ermöglicht wird, bereiten Schüler des E.T.A.-Hoffmann-Gymnasiums für sich und einige Bewohnern ein festliches Essen zu.
mehr >>


Joseph-Stiftung ist Gastgeber der Jahrestagung 2016 des Katholischen Siedlungsdienstes in Deutschland

Nach 1959, 1978 und 2000 ist die Joseph-Stiftung heuer zum vierten Mal Gastgeber der Jahrestagung des KSD - Katholischer Siedlungsdienst e. V. Bundesverband für Wohnungswesen und Städtebau. Vom 2. bis 4. Mai 2016 treffen sich Vertreter von 48 kirchlichen Wohnungsunternehmen sowie 27 deutschen Bistümern, um diesmal speziell Fragen des sozialen Wohnungsbaus zu diskutieren.
mehr >>


Joseph-Stiftung nimmt Verantwortung nachhaltig wahr _ nun als Anwender des DNK anerkannt

Kein Weihnachtsgeschenk, sondern verdienter Lohn! Um als offizieller Anwender des Deutschen Nachhaltigkeitskodexes (DNK) anerkannt zu werden, musste unser Unternehmen eine ausführliche Entsprechenserklärung beim Rat für Nachhaltige Entwicklung bei der Bundesregierung in Berlin abgeben. Nach gewissenhafter Prüfung, ob die Joseph-Stiftung tatsächlich alle Kriterien erfüllt, wurde ihr nun kurz vor dem Jahreswechsel offiziell erlaubt, das DNK-Signet für ihre Kommunikation zu verwenden.
mehr >>


In der Heimat sorgt die Vielfalt für Abwechslung und Kurzweil

Eine Aufnahme von Hersbruck mit schneebedeckten Dächern, wie sie zu dieser Jahreszeit üblich wären, bildet das Dezember-Motiv des Franken-Kalenders, in dem Standorte vorgestellt werden, wo das Wohnmodell „In der Heimat wohnen“ erfolgreich etabliert ist. In der gut 12.000 Einwohner zählenden Stadt im Nürnberger Land betreibt der Kreis-Caritasverband das nach dem großzügigen Förderer benannte Sebastian-Fackelmann-Haus.
mehr >>


Bayerns Sozialministerin Emilia Müller voll des Lobes für das Konzept und die Umsetzung von „In der Heimat wohnen“

Anlässlich des oberfränkischen Sozialtags 2015 hat Bayerns Staatsministerin für Arbeit und Soziales, Familie und Integration, Emilia Müller, neben den Mehrgenerationenhäusern in Wunsiedel und Hof auch den „Heimat“-Standort Teuschnitz im oberen Frankenwald besucht. Dort sind nach dem Konzept „In der Heimat wohnen“, das wir von der Joseph-Stiftung gemeinsam mit dem Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg e. V. entwickelt hatten, an der Hauptstraße – also in der Stadtmitte – in einem denkmalgeschützten Anwesen und in einem modernen Ergänzungsbau insgesamt acht barrierefreie Mietwohnungen und ein Treffpunkt für alle Bürger geschaffen worden.
mehr >>


Joseph-Stiftung auf Zukunftskurs mit ihren innovativen Forschungsprojekten rund ums Wohnen

Die ImmobilienZeitung berichtet fast ganzseitig über unser Bamberger Musterhaus, wo die Alltagstauglichkeit wichtiger Helfer für ein sicheres und komfortables Wohnen im Alter getestet wird. Fast zeitgleich schließt der GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e. V. mit der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) ein „Bündnis für ein technikgestütztes und selbstbestimmtes Wohnen“. Außerdem befasst sich der „1. Immobiliendialog Bamberg“ des BFW Bundesverband freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen e. V. mit dem Wohnen der Zukunft und hat eine Besichtigung eben unseres Musterhauses auf dem Programm stehen …
mehr >>


Sozialer Wohnungsbau muss wiederbelebt werden – für alle benachteiligten Gesellschaftsgruppen

Der jetzt notwendige Bau von Wohnraum für Flüchtlinge, die in Deutschland bleiben dürfen, muss genutzt werden, um generell sozialen Wohnungsbau und Regionalentwicklung neu zu beleben. Das war eine zentrale Forderung beim Fachdialog „Wohnen & Soziales“, der im Rahmen der Fachmesse ConSozial in Nürnberg stattfand.
mehr >>


Wohnen & Soziales erleben Veränderungen ähnlich wie die Rundfunk- und Fernsehtechnik aus Fürth

Die lokalen Ansprechpartner an den Standorten, wo das vom Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg e. V. und vom kirchlichen Wohnungsunternehmen Joseph-Stiftung entwickelte Konzept „In der Heimat wohnen“ bisher verwirklicht wurde, sollten Motive für einen gemeinsamen Franken-Bildkalender vorschlagen. Personen aus dem eigenen Klientel – also keine fremden Models – sollen in Verbindung mit ortstypischen Besonderheiten gezeigt werden.
mehr >>


Zufahrt zu unserer Hauptgeschäftsstelle wegen Straßenbauarbeiten am Berliner Ring in Bamberg im November 2015 erschwert

Am Montag, 2. November 2015, gehen die Straßenbauarbeiten am Berliner Ring in Bamberg los. Sie dauern den kompletten Monat an und ziehen sich in Teilen sogar bis in den Dezember hinein. Folglich wird in dieser Zeit die Zufahrt zu unserer Hauptgeschäftsstelle in der Hans-Birkmayr-Straße 65 nur erschwert möglich sein. Mit Staus sowohl stadtein- als auch stadtauswärts ist zu rechnen.
mehr >>


Auf der immo2015 kam niemand an der Joseph-Stiftung vorbei: großartiger Publikumszuspruch

Was ein Messestand wirklich gebracht hat, zeigt sich in den drei bis sechs Wochen danach. Und tatsächlich mündeten die auf der immo2015 am 26. und 27. September in Nürnberg mit Kaufinteressenten geknüpften Kontakte bisher in acht festen Reservierungen. Sogar ein Beurkundungstermin beim Notar für ein Reihenhaus konnte schon vereinbart werden.
mehr >>


Enger Heimatbezug zeigt sich am Wohnkonzept und auf dem Kaffeetisch

Im Spätsommer bzw. in den Herbst hinein sind in Franken Blechkuchen mit erntefrischem Obst wie Äpfel und Zwetschgen eine geschätzte Spezialität. In Altenkunstadt (Lkr. Lichtenfels) hat allerdings ein Hefekuchen in der klassischen Guglhupfform das ganze Jahr über Saison; er gehört zu jeder Feier. Sein appetitliches Aussehen wird unterstrichen, indem er mit Puderzucker bestreut und oft mit Blumen geschmückt wird. So begleitet er auch Festzüge als örtliches Wahrzeichen, dem dessen Bürger ihren liebevollen Spitznamen verdanken: „Altenkuschter Hiefnklüß“.
mehr >>


Saisonabschluss mit dem kunterbunten Hüpfhaus beim Familienfest des Bamberger Spielmobils

Premiere. Auf dem Veranstaltungsplakat für das beliebte Familienfest des Bamberger Spielmobils hat unser Unternehmen als „stiller Unterstützer“ seit vielen Jahren einen festen Platz. Diesmal waren wir erstmals auch unmittelbar am Geschehen beteiligt: Unser kunterbuntes Hüpfhaus war vor allem bei den Gästen im Vor- und Grundschulalter heiß begehrt.
mehr >>


Joseph-Stiftung engagiert sich in der Flüchtlingshilfe des Erzbistums durch die Bereitstellung von Geld und Wohnraum

Erzbischof Dr. Ludwig Schick hat einmal mehr dazu aufgerufen, seine „Christenpflicht“ zu erfüllen, denen tatkräftig zu helfen, die aus ihrem Heimatland vor Krieg und Verfolgung fliehen mussten, bzw. sich dafür einzusetzen, die Fluchtursachen zu beseitigen. Der Erzbischof gab bekannt, dass das Erzbistum weitere 1,5 Mio. € für die Flüchtlingshilfe bereitstellt. Er lobte die Initiativen von Kirchengemeinden und -institutionen - unter anderem die der Joseph-Stiftung.
mehr >>


Joseph-Stiftung präsentiert aktuelle Bauträgerprojekte auf der immo2015 in Nürnberg. - Wir verlosen Messekarten!

Die Joseph-Stiftung und weitere mehr als 50 Aussteller präsentieren am 26. und 27. September 2015 auf der immo2015, der „Messe für Mieten, Kaufen, Bauen powered by immowelt.de“, ihr aktuelles Angebot. Die Messe findet zum ersten Mal im Ofenwerk (Klingenhofstraße 72) statt. Dort verschaffen Makler, Wohnbaugesellschaften und Finanzierungsinstitute aus der Europäischen Metropolregion Nürnberg (EMN) den Besuchern einen Überblick über ihre Investitionsangebote und Dienstleistungen rund um die Immobilie. Samstag wie Sonntag ist die Messe von 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Der Eintrittspreis für Erwachsene beträgt 3,00 €.
mehr >>


Wohnen mit erwünschten gesundheitsförderlichen Nebenwirkungen in der Arnikastadt Teuschnitz

Gegen jedes Zipperlein ist angeblich ein Kraut gewachsen. Was die Natur in ihrer Vielfalt hergibt, war unlängst erst an Maria Himmelfahrt zu bewundern. Mindestens 7 verschiedene Pflanzen mit heilsamer Wirkung – besser 3 x 3, 12 oder 14 (Zahlen mit besonderer Bedeutung im Christentum!) – sollen in die zur Kräutersegnung bestimmten Würzbuschen gebunden werden.
mehr >>


Gelungene Konversion bei „St. Ludwig“ in Nürnberg: Verwandlung zum Besseren

Wohnen bei „St. Ludwig“ im Nürnberger Stadtteil Gibitzenhof geschieht nun mit höchsten kirchlichen Segen. Erzbischof Dr. Ludwig Schick selbst weihte am Freitag, 31. Juli 2015, unsere neuen Mietwohngebäude mit insgesamt 50 Wohnen für Jung und Alt, für Alleinstehende, Paare und Familien, für Menschen mit und ohne Behinderung ein.
mehr >>


Wo der Fluss den „richtigen Lauf“ hat, läuft ein Modellprojekt zum Wohnen für Menschen mit und ohne Behinderung

Sommer – Zeit der Ernte. Aufgrund der langen Trockenheit ist die Situation heuer nicht so prächtig, wie sie überschwänglich im Frankenlied besungen wird: „Schwer ist das Korn geraten. Sie können auf des Maines Flut die Schiffe kaum verladen.“
mehr >>


Joseph-Stiftung schließt offiziell eine Bildungspartnerschaft zum Wohle der Kinder im Babenberger Viertel

„Kultur macht stark.“ Unter diesem Motto ermöglichen wir über unser Stadtteil-Unterstützungs-Netzwerk (SUN) im Babenberger Viertel in Bamberg den dort lebenden Kindern und Jugendlichen in Zusammenarbeit mit Chapeau Claque – Verein für kreative Medien und Kulturpädagogik – und dem städtischen Spielmobil seit einigen Jahren während des Sommers, ihren Lebensraum aus neuen Blickwinkeln und in traditionellen Beziehungen ausgiebig zu erkunden. Vierter im lokalen „Bündnis für Bildung“ ist das Zentrum Welterbe Bamberg (ZWB). Dieses ist die zentrale Koordinierungsstelle für alle Belange, die das UNESCO-Welterbe „Altstadt von Bamberg" betreffen.
mehr >>


In Nürnberg zwischen Rollner-, Avenarius- und Diltheystraße steckt jede Menge Potenzial

Sehr gut frequentiert war das Offene Büro des Nürnberger Stadtplanungsamtes, als dort am Montagabend (13. Juli 2015) der Sieger unseres unlängst durchgeführten Realisierungswettbewerbs für ein derzeit rein gewerblich genutztes Grundstück zwischen Rollner-, Avenarius- und Diltheystraße seine Ideen für die Umwandlung in ein Mischgebiet mit dem Schwerpunkt Wohnen vorstellte.
mehr >>


Feiern rund um den Bamberger Kaiserdom bei Kaiserwetter, das allerdings dem Publikumszuspruch nicht zuträglich war

Bei bestem Sommerwetter ist in diesem Jahr am Wochenende vom 10. bis 12. Juli das Heinrichsfest auf dem Bamberger Domberg gefeiert worden. Womöglich war's gar zu sonnig, so dass Mancher den Besuch eines Schwimmbads dem des Diözesanfestes vorzog. Wir von der Joseph-Stiftung konnten uns mit unserem kunterbuntem Hüpfhaus für die jüngsten Gäste im „Hof der Jugend“ über mangelnden Zulauf nicht beklagen. Aber insgesamt hätten die Veranstalter - katholische Verbände und Institutionen - angesichts des vielfältigen Angebots mit mehr Interesse rechnen können.
mehr >>


Wohnpark Avenariusstraße schafft Raum für etwa 500 Menschen _ Präsentation der Ergebnisse eines Architektenwettbewerbs

Die Joseph-Stiftung kommt der Verwirklichung eines weiteren Bauprojektes in Nürnberg, des Wohnparks Avenariusstraße, näher. Ein Bebauungsplanverfahren auf der Basis des Ergebnisses eines kürzlich durchgeführten städtebaulichen Realisierungswettbewerbs soll eingeleitet werden. Die Ergebnisse des Wettbewerbs, die Architektenentwürfe, werden jetzt im Offenen Büro des Stadtplanungsamtes präsentiert.
mehr >>


In Bad Staffelstein bietet das „Heimat“-Wohnmodell eine weitere bemerkenswerte Lösung für den ganz individuellen Bedarf

Aktuell wird bereits der 15. Standort im Erzbistum Bamberg nach dem Konzept „In der Heimat wohnen“ aufgebaut. In Bad Staffelstein ist ein Projekt angelaufen, das sich wie alle anderen am individuellen Bedarf vor Ort orientiert. Beim Richtfest am Freitag, 3. Juli 2015, übertrafen sich die Redner förmlich, „ganz besondere Besonderheiten“ hervorzuheben. In Anbetracht der vielen Akteure, die sich hier engagieren und an einem Strang ziehen, scheint der Erfolg vorprogrammiert zu sein.
mehr >>


Erzbistum Bamberg feiert drei Tage lang „weltgewandt und himmelwärts“ – und die Joseph-Stiftung ist am Sonntag dabei

Vom 10. bis 12. Juli 2015 dreht sich drei Tage lang beim diesjährigen Heinrichsfest in Bamberg alles um das Thema „weltgewandt und himmelwärts – 1000 Jahre Ordens- und Klosterleben“. „Unser Diözesanfest erinnert in diesem Jahr daran, dass auf Initiative Heinrichs und seiner Frau Kunigunde im Jahr 1015 das Kloster Michaelsberg gegründet wurde“, schreibt Erzbischof Dr. Ludwig Schick in seinem Grußwort.
mehr >>


„Heimat“-Hausbewohner schaffen noch viel mehr, als nur Schäfchen zu zählen

In manchem Haus in der Marktgemeinde Lehrberg westlich von Ansbach stecken Steine einer um 1430 hoch über dem Ort errichteten Bergkapelle. Der Verfall des Gotteshauses und das „Ausschlachten“ des Baumaterials hängt mit der Zerstörung der nahen, ehemals Birkenfelsischen Burg im Kampf der Marktgrafen von Brandenburg-Ansbach gegen die Freie Reichsstadt Nürnberg Mitte des 16. Jahrhunderts zusammen.
mehr >>


Kinder auf dem Nachbarschaftsfest im Nürnberger Leonhardspark stehen Schlange für die bunten Stiftungs-Ballons

Passend zum kunterbunten Hüpfhaus hatte das Team der Joseph-Stiftung viele kunterbunte Luftballons zum 10. Nachbarschaftsfest am 28. Juli 2015 in den „Leonhardspark“ in Nürnberg mitgebracht, um sie an die putzmuntere Kinderschar zu verschenken. Die Kleinen waren von den Farben, der Größe und der Einzigartigkeit jedes einzelnen Ballons so begeistert, dass sie ein paar Minuten zu warten fröhlich in Kauf nahmen, um ein Exemplar abzubekommen.
mehr >>


„Grünes Haus“ in Lauf nun Modellprojekt für das selbstbestimmte Zusammenleben von Menschen mit und ohne Behinderung

Das Mietwohngebäude in der Christof-Treu-Straße 7 in Lauf a. d. Pegnitz ist in der Logofarbe des Wohnmodells „In der Heimat wohnen“ gestrichen. Das „Grüne Haus von Lauf“ soll nun Vorbild werden für den gesamten Regierungsbezirk Mittelfranken – nicht wegen seiner augenfälligen Fassade, sondern wegen seines inhaltlichen Konzepts: Menschen mit und ohne Behinderung leben hier selbstbestimmt in eigenen Wohnungen unter einem Dach.
mehr >>


Stiftungs-Mitarbeiter spenden für Flüchtlingsfamilien Nützliches für deren Start in Deutschland

Eine ganze Lkw-Ladung mit Haushaltsutensilien, Kleidung, Spielsachen und Vielem mehr wie Kinderwagen und Skateboard hat Angelika Steuer, hauptamtliche Flüchtlingsbetreuerin in Warmensteinach, von Bamberg ins Fichtelgebirge zu ihren „Schützlingen“ bringen können. Mitarbeiter der Joseph-Stiftung hatten mit den nützlichen Dingen innerhalb weniger Tage einen Stellplatz in der Tiefgarage unserer Hauptgeschäftsstelle gefüllt.
mehr >>


Professionelle Sport- und Fitnessangebote ziehen in der und in die Kirchengemeinde St. Ludwig in Nürnberg

Das gab es in dieser Form noch nicht: Die katholische Pfarrei St. Ludwig in der Nürnberger Südstadt und die International Business School (IBS) Nürnberg mit ihrem Sportmanagement-Studiengang bieten vom 11. Juni bis 30. August 2015 jeden Donnerstag und Sonntag im Gemeindezentrum kostenlose Fitnesskurse für Körper und Geist. Wir von der Joseph-Stiftung fördern das bisher einmalige Projekt unter dem Titel „St. Ludwig moves Nürnberg“.
mehr >>


Die fränkischen Küchla und das Konzept „In der Heimat wohnen“ stehen für ein Plus an Lebensqualität

Die Liebe überhaupt – auch die Zur Heimat – geht bekanntlich durch den Magen. Einmal mehr ziert deshalb ein urfränkischer Genuss ein Monatsblatt des Kalenders für 2015, in dem der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg e. V. und das kirchliche Wohnungsunternehmen Joseph-Stiftung wesentliche Standorte vorstellen, an denen sie das von ihnen entwickelte Konzept „In der Heimat wohnen“ verwirklich haben. Im Juni ist Gößweinstein an der Reihe.
mehr >>


Neuer Bauabschnitt in Nürnberg: Nord-Ost-Wohnen (NOW) in besonders verkehrsgünstiger Lage

Die ersten Reihenhäuser unserer Bauträgermaßnahme am Nürnberger Nordostbahnhof sind schon bewohnt. Die Bebauung des neuen Wohnquartiers erfolgt in zwei Abschnitten. Nach dem Verkauf von 13 Häusern unterschiedlicher Größe läuft nun der von weiteren 18. Im Spätherbst dieses Jahres sollen auch diese nach und nach bezugsfertig werden.
mehr >>


Letzter Abschnitt des sanierten und erweiterten Caritas-Alten- und Pflegeheims St. Michael in Röthenbach bezogen

Nach fünfjähriger Bauzeit hat die Joseph Stiftung die Sanierung und Erweiterung des Caritas Alten- und Pflegewohnheims St. Michael in Röthenbach an der Pegnitz erfolgreich abgeschlossen. Da die die Arbeiten bei laufendem Wohnheimbetrieb durchgeführt wurden, stellte dieses Projekt eine große organisatorische Herausforderung dar und war mit hohem zeitlichem Aufwand verbunden. Unserem Unternehmen oblag die technische und wirtschaftliche Betreuung der Maßnahme.
mehr >>


Lange Nacht der Kirchen - vielfältiges Programm in über 20 Bamberger Gotteshäusern

Zum dritten Mal lädt die Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Bamberg am Freitag, 15. Mai 2015, zu einer Langen Nacht der Kirchen ein. Von 18:30 bis 0:30 Uhr gibt es vielfältige Programmangebote in über 20 Gotteshäusern. Unser Unternehmen, die Joseph-Stiftung, ist dabei der Hauptsponsor.
mehr >>


Dr. Wolfgang Pößl neu im Stiftungsrat und Roland Werber weiter dessen stellvertretender Vorsitzender

Unser Aufsichts- bzw. Beiratsgremium – bei uns Stiftungsrat genannt – hat seit Kurzem ein neues Mitglied: den selbstständigen Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Dr. Wolfgang Pößl aus Nürnberg. Seine bis dato sechs Kollegen unter dem Vorsitz von Domdekan Dr. Hubert Schiepek haben ihm für fünf Jahre berufen.
mehr >>


Bruzzeln belebt die Nachbarschaft und stärkt das Heimat-Gefühl

Eine lebendige Nachbarschaft zu pflegen, führt zu hoher Lebensqualität. Dies ist ein wesentlicher Aspekt des vom Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg e. V. und vom kirchlichen Wohnungsunternehmen Joseph-Stiftung entwickelten Konzepts „In der Heimat wohnen“. Menschen jeden Alters sollen, auch wenn sie der Hilfe bedürfen, auf diese Weise weiterhin in vertrauter Umgebung selbstbestimmt leben und ihren Alltag meistern können.
mehr >>


Bundesweites Netzwerktreffen für innovative Altenwohnformen in Bamberg

„In der Heimat wohnen“ ist als Wohnmodell für ein sicheres und selbstbestimmtes Leben in vertrauter Umgebung etabliert und inzwischen auch als Marke geschützt. Der Caritasverband im Erzbistum Bamberg und das kirchliche Wohnungsunternehmen Joseph-Stiftung haben gemeinsam das Konzept entwickelt. Andere Institutionen und Firmen sind in ähnlicher Weise tätig. Als erstes hat man sich in Bielefeld visionär mit geeigneten Wohnformen in einer älter werdenden Gesellschaft befasst. Ausgehend von dort bildete sich ein bundesweites Netzwerk, um sich über aktuelle Sachstände, Fragen und Antworten, Probleme und Lösungen auszutauschen. Das Jahrestreffen fand diesmal in Bamberg statt, zumal die hiesigen „Heimat“-Akteure den Kollegen am Ursprungsort der Bewegung kaum mehr nachstehen.
mehr >>


Anerkennung für vorbildliche Wohnungsrenovierung für alte und behinderte Menschen in Fürth

Zum ersten Mal hat die Stadt Fürth besonders nachahmenswerte Beispiele von Wohnungsrenovierungen für alte und behinderte Menschen ausgezeichnet. Zur Premiere gab es zwei Preisträger: die Familie Nees-Oczko, die ihre Wohnung für den auf einen Rollstuhl angewiesenen Sohn komplett umbaute, und für das Freiwilligen-Zentrum Fürth (FZF) in Verbindung mit der Joseph-Stiftung; für einen Schlaganfallpatienten wurden Lösungen gesucht und gefunden, deren Badezimmer umzugestalten, damit sie auf Dauer in ihrer Mietwohnung bleiben konnte.
mehr >>


Osterbrunnen und das „In der Heimat wohnen“-Konzept – echte Exportschlager aus Franken

Was haben die Osterbrunnen der Fränkischen Schweiz und das vom Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg e. V. und vom kirchlichen Wohnungsunternehmen Joseph-Stiftung entwickelte Konzept „In der Heimat wohnen“ gemeinsam? Sowohl das eine als auch das andere werden zwischenzeitlich außerhalb Frankens gerne kopiert.
mehr >>


Praktikant Raphael Diene aus dem Senegal bis 24. April 2015 bei der Joseph-Stiftung im Einsatz

Erstmals hat die Joseph-Stiftung einen afrikanischen Praktikanten. Er bleibt bis Freitag, 24. April 2015. Es handelt sich um den 22-jährigen Raphael Diene (gesprochen: Dijenn) aus Thiès im Senegal. Er studiert dort Verwaltungsmanagement und muss in seinem dritten Jahr an der Hochschule ein Praktikum absolvieren, bei dem er die in der Theorie erworbenen Kenntnisse in die Praxis umsetzen kann. Warum gerade in Deutschland?
mehr >>


Überdurchschnittliche Kundenbewertungen für die Joseph-Stiftung bei immobilienscout24: Premiumpartner 2015

Zum wiederholten Mal hat die Immobilien Scout GmbH (Berlin) unser Unternehmen, die Joseph-Stiftung, zum Premiumpartner gekürt. Damit würdigt sie unsere langjährige Erfahrung in der Vermarktung von Miet- und Kaufimmobilien im Internet und bestätigt uns eine herausragende Kundenorientierung. „Damit gehören Sie abermals zu den Besten in Ihrer Branche", heißt es in einem diese Woche eingegangenen Glückwunschschreiben.
mehr >>


Menschen nicht aus gewachsenen Strukturen herausreißen! - Joseph-Stiftung leistet heute ebenso ihren Beitrag wie früher.

Zum 70. Mal jähren sich heuer das Ende des Zweiten Weltkriegs und somit auch für die Schönbacher Saiteninstrumentenbauer der Verlust der alten Heimat. Die Mittenwalder fürchteten die Konkurrenz und wehrten sich, die Flüchtlinge aus dem böhmischen bzw. vogtländischen Musikwinkel bei sich aufzunehmen. Im Raum Erlangen, vornehmlich auf Bubenreuther Gemarkung, konnten die „Handwerkerkünstler“, die als Spezialisten für jedes Bauteil Hand in Hand arbeiten als Zweck- und angestammte Lebensraumgemeinschaft schließlich neu siedeln. Die damalige St. Joseph-Stiftung half.
mehr >>


Bayerischer Holzbaupreis: Joseph-Stiftung für Mietwohnanlage in Ansbach ausgezeichnet

Am 22. Januar 2015 prämierte Bayerns Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, MdL Helmut Brunner, die von der fünfköpfigen Jury für den Holzbaupreis 2014 ausgewählten Holzbauten – darunter ein Projekt der Joseph-Stiftung. Die Preisverleihung fand im Rahmen der Messe BAU 2015 in München statt.
mehr >>


Altenpflegemesse diesmal in Nürnberg mit fachlichem Austausch über nachhaltige Wohn- und Versorgungskonzepte

Die etablierte Messe „Altenhilfe“ kommt heuer nach Franken und bringt hierher einen für Aussteller und Besucher bereichernden Programmpunkt mit, der auch alle interessieren dürfte bzw. sollte, die sich im Kommunalen engagieren: der „Tag der Wohnungswirtschaft“.
mehr >>


Heinrichs-Verlag bedenkt die Stiftung „In der Heimat wohnen“ zu Weihnachten mit 1.000 €

Schenken bereitet bekanntlich Freude - auf beiden Seiten, also bei den Schenkenden ebenso wie bei den Beschenkten. Als Hans Ramer, Geschäftsführer des Heinrichs-Verlags, der unter anderem die Kirchenzeitung „Heinrichsblatt“ herausgibt, im Hinblick auf das bevorstehende Weihnachtsfest jetzt einen 1.000-€-Scheck an Ulrike Hanna, unsere Abteilungsleiterin für das Wohnmodell „In der Heimat wohnen“, zugunsten der gleichnamigen Stiftung überreichte, dürften damit sehr viele Menschen ein Stückchen Glück abbekommen haben.
mehr >>


Wohnmodell „In der Heimat wohnen“ in Pegnitz dank zahlreicher engagierter Förderer

Im Beisein von Weihbischof Herwig Gössl sind in Pegnitz (Lkr. Bayreuth) zwölf Wohnungen und ein Caritas-Beratungsstützpunkt mit Gemeinschaftsraum als Treffpunkt für den ganzen Stadtteil, die frühere Bergarbeitersiedlung, als 14. Standort nach dem Konzept „In der Heimat wohnen“ offiziell ihrer Bestimmung übergeben worden. Gleichzeitig ist dieser Standort der erste, dessen Gebäude aus in Hallen vorgefertigten Modulen zusammengefügt wurden.
mehr >>


Durch die Fertigstellung der integrativen Kindertagesstätte im Haus Stapf endet eine zehnjährige Baugeschichte

Weihbischof Herwig Gössl hat am 8. November 2014 die integrative Kindertagesstätte im Nürnberger Caritas-Kinder- und Jugendhaus Stapf gesegnet. Mit dem Bezug dieses Ersatzneubaus findet beim Caritasverbandes Nürnberg e. V. als Träger der Einrichtung eine fast zehnjährige Baugeschichte ihr vorläufiges Ende. Die Joseph-Stiftung hat die Baumaßnahme durch alle Abschnitte betreut.
mehr >>


Mieter der Joseph-Stiftung erwartet in Bamberg eine Änderung: neues Sperrmüllkonzept

Zerwühlte Haufen mit Sperrmüll sollen ab 2015 in Bamberg der Vergangenheit angehören. Die überarbeitete städtische Abfallwirtschaftssatzung soll dem zeitweiligen Chaos den Garaus machen. Wer im neuen Jahr möchte, dass sein Sperrmüll entsorgt wird, muss bei der Abholung anwesend sein. Künftig kann man je nach Bedarf bis zu zweimal im Jahr einen Abfuhrtermin bei der Stadtverwaltung vereinbaren.
mehr >>


Typisch Fränkisches auf zwölf Kalenderblättern - „Heimat“-Standorte präsentieren sich von ihrer schönsten Seite

An zwölf Standorten im Erzbistum Bamberg haben der Diözesan-Caritasverband und das kirchliche Wohnungsunternehmen Joseph-Stiftung das von ihnen entwickelte Konzept „In der Heimat wohnen – ein Leben lang!“ in einer jeweils individuellen Ausprägung schon umgesetzt. Und zwölf Monate hat das Jahr. Da liegt es nahe, jedem Projekt ein Kalenderblatt für 2015 zu widmen.
mehr >>


Nürnberger Fachforum „Weil hier Heimat und Zuhause ist ...“ fand sehr guten Zuspruch

133 von 157 angemeldeten Interessenten sind letztlich am vergangenen Donnerstag zum Fachforum mit dem Titel „Weil hier Heimat und Zuhause ist ... “ in die Diözesanakademie Caritas-Pirckheimer-Haus nach Nürnberg gekommen - und fanden den Spontanreaktionen und den zwischenzeitlich eingegangenen Rückmeldungen zufolge ihre Erwartungen mehr als erfüllt.
mehr >>


Seltener Blick aufs Bamberger Brückenrathaus wegen der Kraftwerkssanierung im Oberwasser

Wer sich beruflich oder privat als „Chronist seiner Stadt Bamberg“ betätigt, hat in der nächsten und womöglich noch anfangs übernächster Woche (42. und 43. KW) die Chance, eines der beliebtesten Fotomotive des Weltkulturerbes in einer Ausnahmesituation im Bild festzuhalten: Das historische Brückenrathaus wird weiter als üblich aus der Regnitz ragen bzw. der Wasserstand wird vermutlich deutlich abgesenkt sein.
mehr >>


Wegweisendes Projekt für den Wohnungsbau schuf angenehme Lebensräume für Generationen

Feierlich abgeschlossen hat unser Unternehmen im Erzbistum Bamberg, die bayerische Modellmaßnahmen „E % - energieeffizienter Wohnungsbau“ in der Ansbacher Herbartstraße gegenüber der Weinbergschule. Als Ersatzneubau für drei Gebäuderiegel aus den 1960er-Jahren, die nicht wirtschaftlich hätten saniert werden können, sind ein drei- und ein viergeschossiges Holzhaus mit insgesamt 37 staatlich geförderten 2- bis 4-Zimmer-Wohnungen errichtet worden.
mehr >>


Joseph-Stiftung und wbg errichten im Nürnberger Stadtteil Großreuth über 200 neue Wohneinheiten

Im wörtlichen Sinn „angeschoben“ hat Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly am 25. September 2014 das Bauträgerprojekt „Großreuth Grün | Stadt • Land • Leben“. Die symbolisch erste Schaufel Erdaushub kippte er mit einem Radlader auf einem zur Abfahrt bereit stehenden Lastwagen. Damit begann offiziell die Bebauung des ehemaligen ATV-Sportgeländes an der Nürnberger Wallensteinstraße gegenüber des Studios Franken des Bayerischen Rundfunks für Wohnzwecke.

mehr >>


„Sicher mehr, als Sie erwarten!“ | Joseph-Stiftung gewährt Gästen aus dem vdw Niedersachsen Bremen tiefen Einblick

Einen ganzen Tag lang war die Joseph-Stiftung in Bamberg Gastgeber für eine 18-köpfige Delegation des Verbandes der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft in Niedersachsen und Bremen e. V. (vdw Niedersachsen Bremen). Vom 14. bis 17. September 2014 sammelten die Firmenvorstände und Geschäftsführer sowie Verbandsfunktionäre Anregungen in Franken.
mehr >>


Unsere aktuellen Nürnberger Bauträgerangebote auf der „immo2014“ – 5 x 2 Eintrittskarten zu gewinnen

Unsere Kollegen vom Vertrieb von Bauträgerobjekten sind am Wochenende, 27. und 28. September 2014, mit von der Partie, wenn in Nürnberg im ehemaligen Quelle-Versandzentrum (Fürther Straße 205) die Messe „immo2014“ stattfindet. Sie präsentieren unsere aktuellen Immobilienkaufangebote in der Frankenmetropole. Am Samstag und Sonntag sind die Pforten von 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet – mit etwas Glück für Sie auch bei kostenlosem Eintritt. Wir verlosen 5 x 2 Tageskarten.
mehr >>


Joseph-Stiftung stellt umweltfreundliches Elektrofahrzeug in Dienst

„Think Blue.“ So betitelt Volkswagen seine Initiative für umweltbewusste Mobilität. Unser Vorstand griff den „Reine-Luft-Gedanken“ auf. Jetzt gehört erstmals ein e-up! zum Fuhrpark der Joseph-Stiftung, nachdem früher schon schadstoffarme gasbetriebene Fahrzeuge im Unternehmen im Einsatz waren.
mehr >>


Stiftungs-Vorstand Reinhard Zingler in die Baukostensenkungskommission des Bundesbauministeriums berufen

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) hat unseren Vorstand Reinhard Zingler in seine Baukostensenkungskommission berufen. Das BMUB-Referat „Bauingenieurwesen, Nachhaltiges Bauen, Bauforschung“ koordiniert die Tätigkeit der Kommission. Deren konstituierende Sitzung findet am Dienstag, 5. August 2014, in Berlin in den Räumen des Ministeriums statt.
mehr >>


Neues Motiv in der Reihe der Stiftungs-Briefmarken: energieeffizienter Wohnungsbau - Modellprojekt in Ansbach

Die Deutsche Post nennt den Service „Briefmarke individuell“: Kunden können ihre eigenen Postwertzeichen kreieren. - Wir bei der Joseph-Stiftung haben dies zum dritten Mal getan. Nach den Motiven „Herbstwald“ und „Bamberger Brückenrathaus in blauer Nacht“ gibt es jetzt den „energieeffizienten Wohnungsbau“; die Marke zeigt eines unserer beiden in der Ansbacher Herbartstraße in Holzständerbauweise errichteten Mietwohngebäude.
mehr >>


Erster Teilabschnitt des neuen Ansbacher Caritas-Alten- und -Pflegeheims „St. Ludwig“ ist bezogen

Die nobelsten Adressen Ansbachs sind den Bewohnern des Caritas-Alten- und -Pflegeheims „St. Ludwig“ vorbehalten: Karlsplatz, Schlossplatz und Hofgarten. Die beliebten und bekannten Orte in der Stadt sind die Namen der drei neuen Geschosse, die jetzt mit Fertigstellung des ersten Bauabschnitts von 47 Senioren bezogen werden konnten. - Mit der technischen und wirtschaftlichen Baubetreuung ist die Joseph-Stiftung beauftragt.
mehr >>


Zelt der Religionen am Bamberger Markusplatz als interreligiöses Forum für Judentum, Islam und Christentum

Die markanten arabischen Gesänge eines Imam klingen in den Ohren, ein lauer Wind lässt das Laub rascheln – bei geschlossenen Augen könnte man sich fast im Orient wähnen. Und das mitten in Bamberg. Die geöffneten Augen sehen ein großes buntes Zelt mitten auf dem Markusplatz. Vertreter der verschiedenen Religionen feiern gemeinsam ein multireligiöses Gebet.
mehr >>


Besonderheiten in der Arbeitsweise kirchlicher Wohnungsunternehmen Thema eines ausführlichen Rundfunkbeitrags

Die katholische Kirche macht als Besitzerin zahlreicher Immobilien des Öfteren von sich reden; meist werden Prunk und Protz angeprangert. Dass kirchliche Wohnungsunternehmen eine ganz andere Maxime verfolgen, macht sich hingegen selten jemand klar. Arme, Alte, Alleinerziehende, Ausländer, ... haben die Chance, günstigen und geeigneten Wohnraum zu finden. - Der Bayerische Rundfunk sendete am Pfingstsonntag in seinem Hörfunkprogramm Bayern 2 einen fast halbstündigen Beitrag.
mehr >>


Zufahrt zu unserer Hauptgeschäftsstelle in Bamberg wegen Straßenbauarbeiten bis Mitte August 2014 erschwert

Von 19. Mai bis 14. August 2014 ist die Zufahrt zu unserer Hauptgeschäftsstelle in Bamberg wegen Bauarbeiten am Berliner Ring und einer daraus resultierenden Sperrung bzw. Einbahnregelung in der Moosstraße erschwert. Die beste Möglichkeit, um vom Berliner Ring zur Joseph-Stiftung zu gelangen, ist der Weg über die Starkenfeldstraße und die Kloster-Langheim-Straße.
mehr >>


Die „Mayersche Gärtnerei“ – ein mobilitätsfreundliches Wohngebiet mit Brief und Siegel

Mit der Verleihung des neuen Mobilitätssiegels am Montag, 14 April 2014, im Beisein von Oberbürgermeister Andreas Starke, wurde sozusagen offiziell bestätigt, was die Bewohner der „Mayerschen Gärtnerei“ in Bamberg aus eigener Erfahrung bereits wissen: In ihrem Stadtgebiet gibt es dank sorgfältiger Planung der Joseph-Stiftung (zuständig für Entwicklung und Umsetzung des städtebaulichen Konzepts) kaum bauliche Barrieren, wie beispielsweise zu hohe Kantsteine oder unebene Wegbeläge.
mehr >>


Bamberger Skulpturenweg führt jetzt auch zum Mühlenarreal der Joseph-Stiftung

Die EN-Gastronomiebetriebe GmbH, eine 100-%ige Tochtergesellschaft der Joseph-Stiftung, die an der Oberen Mühlbrücke in Bamberg das Wirtshaus „Eckerts“ und das Hotel „St. Nepomuk“ betreibt, gehört zu den Großspendern, die den Kauf einer Skulptur des spanischen Künstlers Jaume Plensa für die Weltkulturerbestadt entscheidend vorangetrieben haben.
mehr >>


Reinhard Zingler für die engagierte Unterstützung des VdW Bayern mit dessen Ehrenmedaille ausgezeichnet

Reinhard Zingler, Mitglied unseres Unternehmensvorstands, gehört zu den höchst dekorierten Ehrenamtlichen des Verbandes bayerischer Wohnungsunternehmen (VdW Bayern). Die VdW-Zeitschrift wohnen würdigt in ihrer nächsten Ausgabe das besondere Engagement. Hier der entsprechende Artikel schon vorab:
mehr >>


Namens- und Geburtstag unseres Unternehmens sind Ehrentage für treue und verdienstvolle Mitarbeiter

Der Josephstag (19. März) war in Bayern bis 1969 ein gesetzlicher Feiertag. Bei der Joseph-Stiftung ist der Namenstag des Unternehmens seit fünf Jahren wieder ein „Feiertag“. An „Josephi“ werden unsere Arbeitsjubilare ausgezeichnet und die verdienten Mitarbeiter, die in den Ruhestand treten bzw. in die sogenannte Freistellungsphase der Altersteilzeit wechseln, werden feierlich verabschiedet.
mehr >>


Joseph-Stiftung optimiert ihr Flusswasserkraftwerk an den Oberen Mühlen in Bamberg

Über 250.000 Stunden sind die ältesten Turbinen unseres Flusswasserkraftwerks an den Oberen Mühlen in Bamberg bisher gelaufen und haben 30 Jahre lang völlig emissionsfrei Strom erzeugt. Erstmals nach so langer Zeit werden sie jetzt einer umfassenden Revision unterzogen. Das heißt, sie werden geöffnet, teilweise zerlegt und schadhafte Teile ausgewechselt. Das dauert voraussichtlich bis Ende 2014 und erfordert eine Investition von knapp einer Mio. €.
mehr >>


„e % - energieeffizienter Wohnungsbau" der Joseph-Stiftung in Ansbach für hohe Auszeichnung nominiert

Unsere bayerische Modellbaumaßnahme in der Ansbacher Herbartstraße hat beste Chancen, die nächste Auszeichnung einzuheimsen. Nach der Belobigung durch die Stadt Ansbach für herausragende Leistungen um die Stadtbildpflege könnten nun das ökologische und das soziale Konzept honoriert werden. Unser „e %"-Projekt ist nominiert für den Hans-Sauer-Preis 2014. In diesem Wettbewerb konkurrieren erstmals im deutschsprachigen Raum besonders nachhaltige und generationengerechte Wohnbauten.
mehr >>


Witterungsunabhängige Fertigung der Module für die Pegnitzer „Heimat“-Mietwohnanlage - Ab März Montage vor Ort

Fundamente und Bodenplatten für das Mietwohngebäude und unmittelbar daneben für den Caritas-Stützpunkt (einschließlich Gemeinschaftsraum für Treffen der Nachbarschaft), die in Pegnitz den äußeren Rahmen für das Projekt „In der Heimat wohnen – ein Leben lang!“ schaffen, sind seit Kurzem gegossen. Vor Ort in der Roseggerstraße soll im März der „Geschossbau“ beginnen – jedoch auf ganz andere Weise als gewöhnlich. Zwölf Wohnmodule werden zusammengesetzt, so dass die ganze Anlage innerhalb weniger Wochen bezugsfertig sein wird. Das erfordert eine höchst präzise Vorbereitung.
mehr >>


Einheitliche Internetauftritte innerhalb der Unternehmensgruppe der Joseph-Stiftung

Zwei neue Internetauftritte innerhalb der Unternehmensgruppe der Joseph-Stiftung wurden in einem kurz aufeinanderfolgenden Zeitraum verwirklicht. Zunächst ging die neugestaltete Webseite der BBS + Dach GmbH online und schließlich die der FIDENTIA Wärmemessdienst & Kabelservice GmbH.
mehr >>


Unsere Geschäftsstellen bleiben zwischen den Jahren geschlossen: Betriebsurlaub bis zum Dreikönigstag

Stille Nacht ... Nach ereignisreichen Wochen und Monaten gönnen wir uns „zwischen den Jahren“ einige Tage Ruhe und Erholung. Wir sind vom 23. Dezember 2013 bis 6. Januar 2014 in den Weihnachtsferien. Erster Arbeitstag nach dem Betriebsurlaub ist der Dienstag, 7. Januar 2014. Bis dahin sind sämtliche Geschäftsstellen, Kundenzentren und Hausbetreuerbüros geschlossen. Die Notfallrufnummern ...
mehr >>


Unser Nürnberger Mieter Johann Eckstein feierte in „St. Johannis“ seinen 100. Geburtstag bei bester Laune

Nicht jeder kann behaupten, das letzte deutsche Kaiserreich und zwei Weltkriege überstanden zu haben. Eine sehr lange Zeit, in der unser Mieter Johann Eckstein aus Nürnberg, erlebt hat. Am 9. November 2013 beging er seinen 100. Geburtstag. Wir von der Joseph-Stiftung gratulierten ihm am 18. November nachträglich - aber umso herzlicher.
mehr >>


„In der Heimat wohnen“-Gebäude in Teuschnitz kirchlich gesegnet und als Projekt mit Strahlkraft gelobt

Nachdem bereits am 25. Oktober 2013 das „In der Heimat wohnen“-Altenzentrum in Altenkunstadt, finanziert durch die Friedrich-Baur-Stiftung, seiner Bestimmung übergeben werden konnte, wurde am 11. November 2013 der nächste Standort offiziell eröffnet: In Teuschnitz dienen ein umgestalteter Altbau und ein Neubau dem Zweck von „In der Heimat wohnen“.
mehr >>


 
Unsere Hauptgeschäftsstelle war wegen Stromausfalls sowohl telefonisch als auch elektronisch nicht zu erreichen

Liebe Kundinnen und Kunden,
sehr geehrte Damen und Herren,
unsere Hauptgeschäftsstelle in Bamberg war am Dienstag, 12. November 2013, von einem Stromausfall in weiten Teilen der Stadt betroffen. Ab etwa 8:20 Uhr ging gar nichts mehr. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren sowohl telefonisch als auch elektronisch nicht zu erreichen. Durch den schlagartigen Energieverlust kam es zu größeren EDV-Problemen. Auch nachdem das Stromnetzt wieder hochgefahren war, spielte unsere Telefonanlage weiterhin „verrückt“. Und es dauerte noch bis gegen 13:45 Uhr, als dann endlich wieder E-Mail empfangen und geschrieben werden konnten.
Wir bitten um Verständnis, wenn Sie zu besagtem Termin nicht zur gewünschten Ansprechperson gelangen konnten.
mehr >>


In Pegnitz im Landkreis Bayreuth entstehen bis zum Frühjahr 2014 zehn neue „Heimat“-Mietwohnungen

Bis Mitte Oktober präsentieren die Stadt Pegnitz, die Caritas und die Joseph-Stiftung im Pegnitzer Bürgerzentrum (Hauptstraße 72) ihr Konzept für den Bau und den Betrieb einer „Heimat“-Wohnanlage in der mit rund 13.500 Einwohner zählenden Kommune im Landkreis Bayreuth. Bauerherr von zwölf Mietwohnungen ist die eigens gegründete „In der Heimat wohnen GmbH & Co. KG Pegnitz“.
mehr >>


Joseph-Stiftung als Premium-Partner von ImmobilienScout24 ausgezeichnet

Die Joseph-Stiftung darf sich freuen. Wir sind von der Immobilien Scout GmbH, der Betreiberin des Internetportals www.immobilienscout24.de, als Premium-Partner ausgezeichnet worden. Unsere Kunden empfehlen uns besonders aufgrund unserer langjährigen Erfahrung und unseres besonderen Engagements.
mehr >>


St. Franziskusschwestern in Vierzehnheiligen ließen zur 100-Jahr-Feier ihre Kapelle ins richtige Licht setzen

Die St. Franziskusschwestern wirken seit 100 Jahren von Vierzehnheiligen aus. Zum Jubiläum zelebriert Bambergs Erzbischof Dr. Ludwig Schick in der Wallfahrtskirche über dem Obermaintal am Samstag, 14. September 2013, einen Gottesdienst. Daran wird sich ein Festakt für geladene Gäste anknüpfen. Abgerundet wird Tag mit einer Vesper um 18:00 Uhr in der sanierten Kapelle des Mutterhauses. Diese denkwürdige Feier gab den Anstoß für die Umgestaltung der Kapelle, an der auch die Joseph Stiftung beteiligt war. Ziel war es, die ursprüngliche Schlichtheit zurückzuerlangen.
mehr >>


Endspurt beim Umbau des Caritas-Alten- und -Pflegeheims in Röthenbach an der Pegnitz

In Röthenbach an der Pegnitz werden die Voraussetzungen immer besser, als betagter oder womöglich pflegebedürftiger Mensch einen erfüllten Lebensabend zu verbringen. Als Baubetreuer für die Sanierung und Neukonzeptionierung des Caritas-Alten- und -Pflegeheims „St. Michael“ konnten wir den zweiten von insgesamt drei Bauabschnitten seiner Bestimmung übergeben.
mehr >>


Bis Mitte 2015 sollen in Nürnberg 50 neue Wohnungen fertig sein mit Preisen unterhalb des örtlichen Mietspiegels

Schon der Anfang war eine Feier wert. Mietwohnungsbau, der soziale Kriterien berücksichtigt, ist heute nicht alltäglich. Die Joseph-Stiftung errichtet in der Pfälzerstraße in Nürnberg eine neue Wohnanlage, deren Monatskaltmiete pro m² zwischen 5,10 und 8,50 € liegen wird.
mehr >>


Mix aus freifinanziertem und gefördertem Wohnraum am Nürnberger Nordostbahnhof

Eine Vormerkliste für Kaufinteressenten der ersten 13 unserer geplanten 28 Reiheneigenheime am Nürnberger Nordostbahnhof existiert bereits, wenngleich die Preisliste noch der Detailabstimmung bedarf. Auf jeden Fall steht fest, dass es einen Mix aus freifinanziertem und gefördertem Wohnraum geben wird, was Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly bei der offiziellen Baustelleneröffnung besonders lobend hervorhob.
mehr >>


Oberfranken wendet sich mit 4-Punkte-Plan an Staatsregierung

Einen dringenden Appell, einen sogenannten 4-Punkte-Plan für Wohnen und Soziales im ländlichen Raum, haben rund 120 Kommunalpolitiker, Verantwortliche in der Wohlfahrtspflege und ganz einfach Menschen, die das gesellschaftliche Leben entscheidend gestalten, am Freitagnachmittag als Essenz eines Fachforums im Bamberger Bistumshaus „St. Otto“ an die bayerische Staatsregierung gerichtet.
mehr >>


Neues „Haus der Wohnungswirtschaft“ in Forchheim als alleinige Anlaufstelle für Wohnungssuchende

Das intensive Gelb ist ein Hingucker. Kein anderes Bauwerk in den Städten und Gemeinden am Main-Donau-Kanal rauf und runter hat einen solchen Anstrich. Das auffällige Äußere war es jedoch nicht, das den Direktor des Verbandes bayerischer Wohnungsunternehmen (VdW Bayern) bewog, zur Segnung dieses Verwaltungsgebäudes nach Forchheim zu kommen.
mehr >>


Nach 16 Jahren Wechsel im Vorsitz des Stiftungsrats: Dr. Hubert Schiepek folgt Prälat Herbert Hauf nach

Am 1. Juli 2013 hat bei der Joseph-Stiftung eine neue Zeitrechnung begonnen. Der Leiter des Erzbischöflichen Offizialats, Domkapitular Dr. Hubert Schiepek, der Prälat Herbert Hauf schon im Vorjahr als Domdekan nachgefolgt war, übernahm von diesem nun auch den Vorsitz im Stiftungsrat der Joseph-Stiftung.
mehr >>


AAL-Musterhaus hat schon jetzt die Technik, die künftig das Wohnen sicher und komfortabel macht.

Ambient Assisted Living oder kurz AAL bedeutet, dass mithilfe moderner Technik das Wohnen im Alter sicher und komfortabel wird. Was denn wirklich nötig ist, in einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis steht und sich am besten noch leicht bedienen lässt, kann man eigentlich nur durch Ausprobieren herausfinden. Genau dies passiert derzeit für den nordbayerischen sowie benachbarten hessischen, thüringischen und sächsischen Raum einzigartig in Bamberg.
mehr >>


Großer Andrang beim 8. Nachbarschaftsfest im Nürnberger „Leonhardspark“

St.Leonhard und Schweinau sind zweifellos besonders kultur- und kinderreiche Stadtteile in Nürnberg. Einmal mehr war dies zu beobachten beim mittlerweile 8. Nachbarschaftsfest im „Leonhardspark“, wo sich eine der größten Wohnanlagen unseres Unternehmens in der Frankenmetropole befindet. Vor dem Bürgerzentrum „Villa Leon“ boten rund 60 Vereine und Initiativen ein buntes Programm für Jung und Alt, für Einheimische und Gäste.
mehr >>


Neues Bauträgerangebot: In zwei Abschnitten errichten wir am Nürnberger Nordostbahnhof 28 Reihenhäuser

Häuser mit eigenem U- und S-Bahn-Anschluss zu verkaufen! Jetzt (engl.: now) vormerken lassen! - Der vermeintliche Anglizismus NOW steht hier in erster Linie als Abkürzung für „Nord-Ost Wohnen". Es geht um die topzentrale Lage zwischen Kieslingstraße und Gräfenbergbahn in Nürnberg. Das Arreal wird gerade als Bauland erschlossen. Das offizielle Startsignal für den Hausbau gibt der Oberbürgermeister persönlich ...
mehr >>


Altenbetreuungszentrum (ABZ) der Stadt Iphofen setzt mit seinen von der Joseph-Stiftung konzipierten Gebäuden Maßstäbe

Am Sonntag, 23. Juni 2013, werden der evangelische und der katholische Pfarrer von Iphofen, Hanjo von Wietersheim und Hans Reeg, gemeinsam den Segen Gottes für das erweiterte Altenbetreuungszentrum (ABZ) der Stadt erbitten. Bei der Gestaltung wurde in sensibler Weise dem historischen Baubestand Rechnung getragen. Die Joseph-Stiftung zeichnet für die Architektur verantwortlich.
mehr >>


Stiftungs-Vorstandssprecher führt weiterhin die Bundesvereinigung kirchlicher Wohnungsunternehmen

Dr. Wolfgang Pfeuffer, Vorstandssprecher unseres Unternehmens, steht seit drei Amtsperioden an der Spitze des KSD - Katholischer Siedlungsdienst e. V. - Bundesverband für Wohnungswesen und Städtebau und hat soeben seine vierte angetreten. Für weitere drei Jahre wurde er in der Mitgliederversammlung während der KSD- Jahrestagung in Stuttgart wiedergewählt.
mehr >>


Mehr als 30 Bamberger Kirchen aller Konfessionen öffnen für eine lange Nacht ihre Türen

Christlicher Glaube hat unzählige Facetten und ereignet sich an den verschiedensten Orten. Nach der überwältigenden Resonanz im Jahr 2011 lädt die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) am Freitag, 7. Juni 2013, zwischen 18:30 und 0:30 Uhr zur zweiten langen Nacht der Kirchen in Bamberg ein. Dank vielfältiger Unterstützung ist der Eintritt zu allen Programmpunkten frei. Hauptsponsor von katholischer Seite ist die Joseph-Stiftung.
mehr >>


Erzbischof Schick weiht die Kapelle des Kinder- und Jugendzentrums Stapf der Caritas in Nürnberg

„Kindern und Jugendlichen darf Gott nicht vorenthalten werden“, sagte der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick am Freitag, 17. Mai 2013, bei der Weihe der Kapelle des Caritas-Kinder- und Jugendhauses Stapf in Nürnberg. Die Joseph-Stiftung begleitet seit vielen Jahren die Sanierung und Erweiterung der Caritas-Einrichtung. Im Falle der Kapelle oblag uns ausschließlich die wirtschaftliche Baubetreuung.
mehr >>


Fürs Haus MITEINANDER gibt's den BArrierefrei-Preis: Innovatives Wohnmodell in Gaustadt gewürdigt

Bambergs Oberbürgermeister Andreas Starke überreichte im Festsaal des Stadtbades am Donnerstag, 16. Mai 2013, dem Vorstand der Joseph-Stiftung, Dr. Klemens Deinzer, eine bemerkenswerte Auszeichnung. Mit dem „BArrierefrei“-Preis wird vorbildliches Engagement von Bürgern und Unternehmen beim Abbau von baulichen und gesellschaftlichen Barrieren gewürdigt.
mehr >>


Im SEPA-Zeitalter ersetzt das Lastschriftmandat die frühere Kontoeinzugsermächtigung

Wir starten in Kürze mit SEPA. Womit? Konkret werden wir bis 1. Juli 2013 bei unseren Bankeinzügen verwirklichen, was künftig als „einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum“ vorgeschrieben ist – als Single Euro Payments Area oder eben kurz als SEPA. Dafür benötigen wir von Ihnen BIC und IBAN … Keine Sorge, die Angelegenheit bereitet weder große Mühe, noch tut sie weh oder kostet Ihnen zusätzliches Geld.
mehr >>


Diplom-/Masterarbeit für BWL, Ing. oder Wirtsch.-Ing. zu vergeben: Konzeption eines energieneutralen Studentenwohnheims

Das Bayerische Technologiezentrum für privates Wohnen vergibt eine Diplom- bzw. Masterarbeit für die Studienrichtungen BWL, Ingenieurs- oder Wirtschaftsingenieurswesen. Dabei soll in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg ein Konzept für die Sanierung unseres Studentenwohnheims „St. Augustinus“ entwickelt werden. Auftraggeber ist somit die Joseph-Stiftung.
mehr >>


EBKON wird zu einem Geschäftsbereich innerhalb der FIDENTIA

Die Vorstände der Joseph-Stiftung haben die Fusion der EBKON GmbH mit der FIDENTIA Wärmemessdienst & Kabelservice GmbH beschlossen. Unser Unternehmen führt damit zwei bisher eigenständige Tochterfirmen zusammen. EBKON bleibt zwar als Produktname erhalten, wird jedoch zu einem Geschäftsbereich der FIDENTIA.
mehr >>


Jubilarehrungen am Namens- und Geburtstag des Unternehmens

Des Ziehvaters Jesu, des Nazarener Zimmermanns Joseph gedenkt die katholische Kirche am 19. März. Quasi an seinem Namenstag ehrt das kirchliche Wohnungsunternehmen Joseph-Stiftung immer seine Arbeitsjubilare der ersten beiden Quartale – dies nunmehr im fünften Jahr. Die weiteren von Juli bis Dezember sind am Stiftungs-Geburtstag, am 28. Oktober, an der Reihe.
mehr >>


Neuwahl von zwei Stiftungsräten: Domdekan Dr. Hubert Schiepek und Filialdirektor Wolfgang Streller

Der Stiftungsrat unseres Unternehmens hat zwei neue Mitglieder in seine Reihen gewählt. Einen Ruf erfuhren der Bamberger Domdekan Dr. Hubert Schiepek und der Direktor der Nürnberger LIGA-Bank-Filiale, Wolfgang Streller. Damit ist das Aufsichtsgremium offiziell auf acht Personen gewachsen. Allerdings werden einige Mitglieder bald die Altersgrenze erreichen.
mehr >>


Joseph-Stiftung engagiert sich bei der Baugenossenschaft Konradsreuth im Landkreis Hof

Die Baugenossenschaft Konradsreuth e. G. ist das fünfte genossenschaftlich organisierte Wohnungsunternehmen nach denen in Bad Berneck, Pegnitz, Lauf a. d. Pegnitz und Warmensteinach-Fichtelberg, mit dem die Joseph-Stiftung jetzt einen Geschäftsbesorgungsvertrag geschlossen hat. Er gilt rückwirkend zum 1. Januar 2013.
mehr >>


In Hallstadts neuer Mitte planen wir Mietwohnungen mit besonderen Akzenten im Sozialen

Einmal mehr wird unser Unternehmen eine bayerisches Modellmaßnahme im Wohnungsbau verwirklichen. In Hallstadt, einem boomenden Industrie- und Wohnstandort vor den Toren der UNESCO-Weltkulturerbestadt Bamberg, beteiligen wir uns an der Gestaltung einer „neuen Mitte".
mehr >>


Der neue Bischof von Bambergs Partnerdiözese war vor nicht langer Zeit schon bei der Joseph-Stiftung zu Gast

Papst Benedikt XVI. hat André Gueye zum neuen Bischof von Thiès im Senegal ernannt. Der 46-jährige Philosophieprofessor war vor nicht langer Zeit erst zu Gast bei der Joseph-Stiftung und besichtigte mit einer Delegation aus seiner westafrikanischen Heimat beispielhafte Baumaßnahmen.
mehr >>


Joseph-Stiftung legt Wohnkonzept für rund 400 Neubürger in der Bamberger „Wunderburg" vor

2013 soll der Durchbruch gelingen, um nach fast zwei Jahrzehnten als Industriebrache das ehemalige Glaskontor-Gelände in der Bamberger „Wunderburg" in ein begehrtes Wohngebiet umzuwandeln. Der Stadtrat hat das Konzept der Joseph-Stiftung vor Kurzem deutlich positiv aufgenommen.
mehr >>


Früherer Stiftungs-Vorstand Werner Weiß erlangte höchste Caritas-Ehren

Kaum ein evangelischer Christ außer ihm hat so hohe Ehren katholischer Institutionen und Organisationen erfahren wie unser früherer Vorstand Werner Weiß. Beispielsweise verlieh ihm der Bischof von Regensburg die St.-Wolfgangs-Medaille als besondere Würdigung durch seine Diözese. Nun wurde Weiß mit der Goldenen Ehrennadel des Deutschen Caritasverbandes ausgezeichnet für jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement.
mehr >>


Bauliche Umsetzung neuer Ansätze in der Sozialpsychiatrie | Segnung des neuen Don-Bosco-Hauses in Hersbruck

Die Caritas verabschiedet sich beim Don-Bosco-Haus in Hersbruck von der klassischen Heimversorgung psychisch kranker Menschen. Eine von der Joseph-Stiftung koordinierte Baumaßnahme entspricht dem neuen Betreuungskonzept.
mehr >>


Der 14. „Heimat“-Standort im Erzbistum Bamberg befindet sich in Fürth

Durch die gemeinschaftliche Initiative von Caritas und Joseph-Stiftung ist der nunmehr 14. „Heimat"-Standort am 13. Oktober 2012 in Fürth in der Kaiserstraße 109 festlich eröffnet worden.
mehr >>


Preisgünstige Miete für 25 Neubauwohnungen im Forchheimer Norden

Mit einer voraussichtlichen Kaltmiete von 6,20 €/m2 möchten die beiden Forchheimer Wohnungsunternehmen GWS (Wohnungsbau- und Sanierungsgesellschaft der Stadt) und WVG (Wohnungsbau- und Verwaltungsgenossenschaft) insbesondere Menschen mit niedrigen und mittleren Einkommen zu einem neuen Zuhause verhelfen. Zahlreiche Bewerbungen liegen bereits ein Jahr vor der Fertigstellung vor.
mehr >>


Neubau wird das bisherige Ansbacher Altenheim „St. Ludwig“ ersetzen

Für den Ersatzneubau des Caritas-Alten- und Pflegeheims „St. Ludwig“ in Ansbach erfolgte am 22. September 2012 der Spatenstich. Die Joseph-Stiftung betreut das Großprojekt.
mehr >>


Neue Kindertagesstätte und Gemeindezentrum St. Ludwig fertiggestellt und gesegnet

Das neue Gemeindezentrum und die neue Kindertagesstätte in der Nürnberger Südstadtpfarrei „St. Ludwig“ stehen ab sofort zur Verfügung. Damit ist nun der zweite Abschnitt des großen Umstrukturierungsprojektes unter der Baubetreuung der Joseph-Stiftung abgeschlossen. Bereits im vergangenen Jahr wurden nach der vollendeten Sanierung von Kirche und ehemaligem Kloster „St. Ludwig“ Caritas-Einrichtungen wie eine Straßenambulanz und eine Altenpflegeschule eröffnet.
mehr >>


Erstes der zwei e%-Gebäude steht als Rohbau

Fast 6,5 Mio. € investiert die Joseph-Stiftung in einen besonders energieeffiziente Wohnungsbau in Ansbach.
mehr >>


Joseph-Stiftung unterstützt den Bau eines Fischpasses

205.000 € zuzüglich Umsatzsteuer bringt die Joseph-Stiftung als Mitglied des Wasserverbandes der Stadt- und Triebwerkseigentümer in Bamberg für den Bau eines Fischpasses im Bürgerpark Hain auf.
mehr >>


Übergabe und Segnung des neuen Schulischen Förderzentrums für soziale und emotionale Entwicklung in Schnaittach

„Jeder Mensch ist unabdingbar im Heilsplan Gottes. Jeder wird gebraucht und jeder ist notwendig bei Gott“, sagte Erzbischof Dr. Ludwig Schick, als er den von uns betreuten Neubau des „Schulischen Förderzentrums für soziale und emotionale Entwicklung“ in Schnaittach (Lkr. Nürnberger Land) am 9. Juli 2012 segnete. Früher hieß diese Einrichtung innerhalb des Caritas-Jugendhilfezentrums „Private Schule zur Erziehungshilfe“.
mehr >>


Offener Treff für die Jugend in der Bamberger Gartenstadt

Die Jugend in der Bamberger Gartenstadt hat einen neuen Treffpunkt – dank des Zutuns der Joseph-Stiftung. In der Hauptsmoorstraße 54, neben der Fahrschule und gegenüber des Frischmarkts, betreibt die iSo (innovative Sozialarbeit gGmbH) entsprechende Räume, für die unsere Leiterin der Abteilung „Kundenbetreuung“, Andrea Walther, bei der Einweihungsfeier am 5. Juli 2012 offiziell die Schlüssel übergab an iSo-Geschäftsführer Matthias Gensner.
mehr >>


Kinderreiche Familien tummeln sich im „Teufelsgraben“

Besonders bei den Gästen im Kindergarten- und Grundschulalter beim ersten Diözesanfest für kinderreiche Familien im Garten des Bamberger St. Josefsheims war das kunterbunte Hüpfhaus der Joseph-Stiftung überaus beliebt. Unser Unternehmen unterstützte mit Material und Personal den Familienbund und die Katholische Erziehergemeinschaft im Erzbistum Bamberg, die im Auftrag von Erzbischof Dr. Ludwig Schick und desen Familienstiftung KINDERREICH ein unterhaltsames und informatives Tagesprogramm organisiert und am Samstag, 9. Juni 2012, durchgeführt hat.
mehr >>


Nürnberger Mieterpaar feierte Gnadenhochzeit

Einander seit 75 Jahren zugetan und miteinander seit 70 Jahren verheiratet zu sein, sind Jubiläen, für die das menschliche Leben in der Regel zu kurz ist.
mehr >>


Spatenstich für ein neues Haus der Wohnungswirtschaft in Forchheim

Wohnungssuchende in Forchheim sollen nicht die verschiedenen Immobilienunternehmen „abklappern“ müssen, sondern eine zentrale Anlaufstelle haben. Zum Teil ist dies seit einigen Jahren schon mit dem Haus der Wohnungswirtschaft (HdW) in der Kantstraße 1 verwirklicht.
mehr >>


Baustaatssekretär aus Berlin lernte Franken als Vordenker-Region kennen

Vorbildliche Initiativen für das Wohnen in einer demographisch sich verändernden Gesellschaft gehen von Bamberg und der Joseph-Stiftung aus!
mehr >>


Erstmals ein diamantenes Mietjubiläum

Helene Merklein aus der Nürnberger Wilderstraße ist die erste Kundin der Joseph-Stiftung, die jetzt das diamantene Mietjubiläum begehen konnte, die seit 60 Jahren im liebgewonnenen Zuhause bei unserem Wohnungsunternehmen lebt. Die Stiftung selbst ist gerade einmal drei Jahre älter.
mehr >>


Entdecken Sie das Potential Ihrer Immobilien!

Ein besonderes Datum hatten wir für einen Informations- und Bildungstag für Immobilienverantwortliche aus dem gesamten Bundesgebiet in diesem Jahr in Bamberg gewählt: den 29. Februar 2012.
mehr >>


Turbine an den „Oberen Mühlen“ in Bamberg lief eis

Des einen Freud ist des anderen Leid. Während die meisten Menschen die frostigen Temperaturen und vielen Sonnenstunden an den Vor-Faschingstagen für ausgedehnte Spaziergänge nutzten, hatten sich die Mitarbeiter unseres Flusswasserkraftwerks „Obere Mühlen“ in Bamberg einem in wahren Sinn des Wortes eisigen Kampf zu stellen.
mehr >>


http://blog.joseph-stiftung.de ist online

Das externe Blog der Joseph-Stiftung ist online.
mehr >>


Die in Bamberg gefallenen Hüllen bereichern jetzt die „Ärzte ohne Grenzen“

Stichwort „Domino-Tim“. Ja genau – der Bamberger Abiturient Tim Weißker, der am letzten Tag der Sommerferien 2011 mit unserer Unterstützung die Hüllen fallen ließ. Die CD-Hüllen, genau 5.969 Stück in einer Kettenreaktion.
mehr >>


Einblick ins Wasserkraftwerk „Obere Mühlen“ für Passanten und Websurfer

Dass die Joseph-Stiftung seit nunmehr fast 30 Jahren ein eigenes Flusswasserkraftwerk betreibt, ist schon ungewöhnlich genug. Jetzt kurz vor dem Jahreswechsel ging man damit in der Weltkulturerbestadt Bamberg einen hier bislang einzigartigen publizistischen Weg: Ein QR-Code ermöglicht Spaziergängern auf der Oberen Mühlbrücke, mittels ihres Smartphones Einblick zu nehmen auf das, was sich im Wasser unter ihnen abspielt.
mehr >>


Spende für „In der Heimat wohnen“ anstelle von Weihnachtsgeschenken

Mit einer Spende von 1 000 € unterstützt die Heinrichs-Verlag GmbH die Stiftung „In der Heimat wohnen – ein Leben lang!“.
mehr >>


Weitere Geschäftsbesorgung ab 2012: Gemeinnützige Bau- und Siedlungsgenossenschaft Warmensteinach-Fichtelberg eG

Ab 1. Januar 2012 wird die Joseph-Stiftung die Geschäfte für die Gemeinnnützige Bau- und Siedlungsgenossenschaft Warmensteinach-Fichtelberg eG führen.
mehr >>


Kirchlicher Segen für Hollfelder „Heimat“-Haus

Bis auf das Wetter war alles vollends gelungen. So könnte ein kurzes Fazit der Segnung des „In der Heimat wohnen“-Hauses in Hollfeld lauten.
mehr >>


Reiheneigenheime in der Nähe des Nürnberger Nordostbahnhofs

Die Joseph-Stiftung hat neues Wohnbauland in Nürnberg erworben. Es liegt in der Nähe des Nordostbahnhofs und bietet Platz für bis zu 28 Reiheneigenheime, die als Bauträgerobjekte verkauft werden sollen.
mehr >>


Joseph-Stiftung verwirklicht ersten Architektenwettbewerb für Freiraumgestaltung im Wohnungsbau in Nürnberg

Mehr als den Menschen einfach nur ein Dach über dem Kopf zu bieten, ist ein Anspruch des kirchlichen Wohnungsunternehmens Joseph-Stiftung.
mehr >>


Joseph-Stiftung hilft mit, damit radelnde Schüler sich sicher im Straßenverkehr bewegen

Mit Unterstützung der Joseph-Stiftung haben zahlreiche radelnde Kinder der Martin-Wiesend-Schule zur individuellen Sprachförderung in Bamberg sicher in das neue Schuljahr starten können. Schon vor den Ferien begann unter Leitung von Sportfachberater Matthias Hübner ein spezielles Fahrradtraining dank eines neu geschaffenen „Bike-Pools".
mehr >>


Teuschnitz wird der 14. Standort mit dem Konzept „In der Heimat wohnen“

Freudentag im Frankenwald-Städtchen Teuschnitz. Am Freitag, 14. Oktober 2011, erfolgte der symbolische Spatenstich für ein „Heimat“-Haus in der Ortsmitte direkt neben dem Rathaus.
mehr >>


Süßes Bauland in Regensburg

Auf dem Gelände der ehemaligen Zuckerfabrik in Regensburg wird die Joseph-Stiftung in Regensburg etwa 200 Wohnungen bauen. Für die ersten 100 Wohnungen in 7- und 8- geschossigen Häusern soll bereits Mitte 2012 Baubeginn sein.
mehr >>


Sozialzentrum der Nürnberger Südstadt wird zusehends belebt

Eine wichtige Etappe bei der Umgestaltung des früheren Franziskanerklosters „St. Ludwig“ zu dem Sozialzentrum für die Nürnberger Südstadt ist geschafft.
mehr >>


Internationale Vertreter der Wohnungswirtschaft holten sich Anregungen bei der Joseph-Stiftung

Die Führungsriege katholischer Wohnungsunternehmen aus Österreich, Frankreich und Belgien hat sich Anregungen in Franken, insbesondere bei der Joseph-Stiftung, geholt. Nürnberg war am 4./5. Oktober 2011 Tagungsort der Arbeitsgemeinschaft Europa im Katholischen Siedlungsdienst e. V. (KSD) - Bundesverband für Wohnungswesen und Städtebau.
mehr >>


„Domino-Tim“ stellt mit kirchlichem Beistand neuen Weltrekord auf

„Das konnte ja nicht schiefgehen, wenn eine Nonne die Hüllen fallen lässt“, tönten hinterher ein paar vorlaute Jungs. Dank gilt der besten CD-Hüllen-Anschubserin, Sr. M. Regina Pröls von den St. Franziskusschwestern aus Vierzehnheiligen. Aber der Ruhm gebührt Tim Weißker, einem 18-jährigen Einser-Abiturienten aus Bamberg. Er hatte neun Monate lang getüftelt, vermittelt, organisiert, aufgebaut und …
mehr >>


„Haus der Wohnungswirtschaft“ entsteht im Forchheimer Norden

Im Forchheimer Norden gehörten sie zu den sozialen Brennpunkten schlechthin: die sechs früheren Häuser in der Herder- und Bammersdorfer Straße für so genannte Wohnungsnotfälle (Obdachlosenunterkünfte).
mehr >>


Joseph-Stiftung auf Erfolgskurs

Das Aufschwungjahr 2010 – das preisbereinigte Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg um 3,6 %. – war für weite Teile der deutschen Wirtschaft ein Erfolgsjahr.
mehr >>


Joseph-Stiftung unterstützt Bamberger Abiturienten bei der bisher größten CD-Hüllen-Kettenreaktion

Der 18-jährige Tim Weißker (Foto) hat eine große Leidenschaft: Dominosteine. Schon lange ist es sein Traum, auf diesem Gebiet einen Weltrekord aufzustellen.
mehr >>


Kraftwerk im Keller einer Laufer Wohnungseigentümer-Gemeinschaft schont deren Geldbeutel und die Umwelt

Die Bewohner der Urlaushöhe in Lauf an der Pegnitz verfügen seit Kurzem über eine der effizientesten Anlagen zur Energiegewinnung.
mehr >>


„Leonhard blüht" - eine gelungene Aktion für mehr Farbe in der Großstadt

Das Leben in einer Großstadt kann manchmal ziemlich farblos sein. Grauer Beton dominiert gewöhnlich das Blickfeld. Besucher des jungen Nürnberger Wohngebiets am „Leonhardspark“ dürften sich daher in naher Zukunft erst mal die Augen reiben, wenn sie sehen, was dort unter dem Motto „Leonhard blüht“ entsteht.
mehr >>


Bayreuther Wohnheim „Alfred Delp“ für den Ansturm weiterer Studienjahrgänge gewappnet

Für rund 4 Mio. € hat die Joseph-Stiftung ihr gerade einmal ein gutes Vierteljahrhundert altes Studentenwohnheim „Alfred Delp" direkt am Bayreuther Universitätsgelände vor allem sicherheitstechnisch und energetisch auf Vordermann gebracht.
mehr >>


Wohnungswirtschaft und Medizintechnik verwirklichen Stadt-Land-Partnerschaft in der Metropolregion Nürnberg

In der Metropolregion Nürnberg hat ein neues Projekt begonnen, das aktuelle technische Lösungen aus dem Bereich Medizintechnik mit dem Bedarf der Wohnungswirtschaft und der sozialen Dienste besonders in ländlichen Räumen verbindet. Mit der Verbreitung von eHealth-Lösungen und altersgerechten Assistenzsystemen wird ein möglichst (lebens-)langer Verbleib älterer Menschen in der eigenen Wohnung ermöglicht.
mehr >>


Kunterbuntes erfreut Jung und Alt im Nürnberger „Leonhardspark"

Bereits zum sechsten Mal feierten die Bürger rund um den Nürnberger „Leonhardspark“ ein Nachbarschaftsfest. Es fand am 26. Juni 2011 vor der Villa Leon statt.
mehr >>


Ansbacher „e %“-Modellbaumaßnahme beginnt im Herbst 2011

Diese Wohnanlage wird etwas Besonderes. Im Rahmen der vom Freistaat Bayern initiierten Modellmaßnahme „e % - energieeffizienter Wohnungsbau“ ist schon Anfang 2010 bei einem international besetztem Architekturwettbewerb ein Siegerentwurf für die Neubebauung des Bereichs Herbart-/Behaimstraße gegenüber der Weinbergschule in Ansbach bekürt worden.
mehr >>


Altersgerechter Lebensraum innerhalb eines „geistlichen Hauses“ im Herzen der Fränkischen Schweiz

„Wir stellen in Kooperation mit dem von Caritas und Joseph-Stiftung entwickelten Modell ‚In der Heimat wohnen – ein Leben lang’ einen sozialen und altersgerechten Lebensraum innerhalb eines ‚geistlichen Hauses’ zur Verfügung. Allen Bewohnern wünschen wir eine gute Beheimatung und allen, die dem Wohnkonzept Leben geben, wünschen wir Freude und Erfolg.“
mehr >>


Neues Projekt der Wohnungswirtschaft in der Metropolregion Nürnberg durch das Bundesforschungsministerium ausgezeichnet und gefördert

Insgesamt hatten 72 Bewerber an der Ausschreibung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) teilgenommen, 14 von ihnen erhalten eine finanzielle Unterstützung. Einmal mehr konnte hier, wo es um die Mobilität im Alter geht, die Wohnungswirtschaft in der Europäischen Metropolregion Nürnberg (EMN) überzeugen.
mehr >>


Joseph-Stiftung beschafft dem Bistum Aachen die Daten von ihren über 3.000 Gebäuden

Im Zuge der strukturellen Veränderungen im Bistum Aachen rücken auch die kirchlichen Immobilien ins Blickfeld. Das „Kirchliche Immobilienmanagement“ (KIM) ist ein Prozess mit einem pastoralen Schwerpunkt in Zusammenarbeit mit den Gemeinden.
mehr >>


Mieter unserer Wohnanlage im Nürnberger „Leonhardspark“ grüßen vom Großplakat

Noch bis zum 6. Juni 2011 können sich die Mieter unserer Wohnanlage im Nürnberger „Leonhardspark“ auf einem Großplakat bewundern. An der Ecke Rotheburger/Schweinauer Straße hängt nämlich mittlerweile das Ergebnis einer Fotoaktion der Kunst- und Forschungsgruppe LeoPART. Die hatte am Samstag, 12. März 2011, zu einem ganz besonderen Gruppenfoto eingeladen.
mehr >>


Hollfelder „Heimat"-Haus wird auf dem Altstadtfest vorgestellt

Das „Heimat“-Haus am Graben 2 a in Hollfeld wird in den nächsten Wochen bezugsfertig. Insgesamt entstehen derzeit zwischen Sozialstation und Altenpflegeheim sieben seniorengerechte Mietwohnungen für ein selbstbestimmtes Leben in vertrauter Umgebung.
mehr >>


Modernisierte Räume für Fachakademie und Altenpflegeschule gesegnet

Der Diözesan-Caritasverband sei lange schwanger gegangen, Maria zu ihrer Base Elisabeth gehen zu lassen, sagte Architekt Matthias Jakob unter Bezug auf die Namen der beiden Schulen.
mehr >>


Mitarbeiter der Joseph-Stiftung erreicht mit der deutschen Nationalmannschaft den 3. Platz bei den Weltmeisterschaften im Strand-Ultimate-Frisbee

Wenn Sylwester Przybyla erzählt, dass er in der deutschen Ultimate-Frisbee-Nationalmannschaft spielt, dann blickt er meist in ratlose Gesichter. „Was bitte schön ist den Ultimate Frisbee?“, wird er dann oft gefragt.
mehr >>


„Bei uns passt jeder ins Bild“ – Kunstprojekt im Nürnberger „Leonhardspark“ fördert das Gemeinschaftsgefühl

Kann ein Kunstprojekt das Gemeinschaftsgefühl in einer Wohnanlage stärken? „Na klar“, bestätigt Brigitte Gries, Kundenbetreuerin der Joseph-Stiftung in Nürnberg. „Man erlebt zusammen etwas, über das man später wieder ins Gespräch kommen kann.“
mehr >>


Alfred-Delp-Studentenwohnheim kann zum Sommersemester bezogen werden

Die Modernisierung des Studentenwohnheims „Alfred Delp“ direkt am Bayreuther Universitätscampus liegt im Zeitplan. Derzeit werden die neuen Nutzungsverträge mit den Studierenden für das Sommersemester 2011 geschlossen.
mehr >>


„Türen(öffner)"-Buch zugunsten des Jugendbildungshauses in Teuschnitz

Mit dem neuen Buch „Christus, Du bist die Tür" laden die Journalistin Marion Krüger-Hundrup und Erzbischof em. Dr. Karl Braun zur Besinnlichkeit ein. Ausgangspunkt ist ein Zitat von Papst Johannes Paul II.: „Christus, Du bist die Tür, die Tür zum Leben, die Tür zu unserem Heil und die Tür zum Frieden."
mehr >>


Stiftung „In der Heimat wohnen" erhält eine Zustiftung

Im Gegensatz zu einer Spende darf eine Zustiftung nicht unmittelbar ausgegeben werden, bleibt erhalten, soll Zinsen bringen, um dem Stiftungszweck zu dienen.
mehr >>


Bamberg als Referenz für nachhaltigen Wohnungsbau

Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) hat die am Samstag, 22. Januar 2011, zu Ende gehende Fachmesse BAU in München als Plattform genutzt, um das kirchliche Wohnungsunternehmen im Erzbistum Bamberg, die Joseph-Stiftung, für ihren besonderen Einsatz für Nachhaltigkeit in der Branche auszuzeichnen. Nur fünf Unternehmen in Deutschland wurde die Ehre zuteil.
mehr >>


Herderstraße in Forchheim – vom sozialen Brennpunkt zum Aushängeschild für erfolgreiche Stadtentwicklung

Die Herderstraße im Forchheimer Stadtnorden war bisher als sozialer Brennpunkt bekannt. In zwei Jahren könnte sie ein Aushängeschild für erfolgreiche Stadtentwicklung sein.
mehr >>


Ersatz für das Altenpflegeheim St. Ludwig in Ansbach

Das Caritas-Alten- und Pflegeheim St. Ludwig in Ansbach wird neu gebaut. Die Bewohner des Hauses und ihre Angehörigen lernten nun die Pläne kennen. Friederike Müller, Bereichsleiterin für die trägereigenen Einrichtungen des Caritasverbandes für die Erzdiözese Bamberg, und Architekt Matthias Jakob von der Joseph-Stiftung erläuterten die Details des Vorhabens; unserem Unternehmen obliegt die wirtschaftliche und technische Baubetreuung.
mehr >>


Richtfest für „Heimat"-Mietwohngebäude in Hollfeld

Die erste der von der Joseph-Stiftung mitgegründeten „In der Heimat wohnen GmbH & Co. KG“ in der Erzdiözese Bamberg, die in Hollfeld (Lkr. Bayreuth), hat am Freitag, 10. Dezember 2010 Richtfest für ein eigenes Mietwohngebäude gefeiert.
mehr >>


Grundstein für die Umgestaltung von „St. Ludwig“ in Nürnberg gelegt

In der Nürnberger Pfarrei St. Ludwig sind wir aktuell als Baubetreuer tätig, werden uns aber auch noch als Investor engagieren. Wir errichten für die Kirchengemeinde unter anderem eine Kindertagesstätte und einen Pfarrsaal neu, um später an den bisherigen Standort der Einrichtungen rund 60 Wohnungen für Senioren und Familien zu setzen. Das ehemalige, rund einen Hektar umfassende Klostergelände wird vollkommen neu gegliedert. Jetzt wurde offiziell der Grundstein gelegt für die Gesamtmaßnahme, die auf rund 25 Mio. € veranschlagt ist.
mehr >>


„In der Heimat wohnen“ erstmals in einem Altbestand der Joseph-Stiftung

In Neunkirchen am Sand hat der Caritasverband Nürnberger Land das bekannte Konzept „In der Heimat wohnen – ein Leben lang! Sicher und selbstbestimmt.“ noch ein Stück weiterentwickelt. Dort wird das Wohnmodell zum ersten Mal in der Erzdiözese Bamberg nicht in einem Neubau angeboten. Stattdessen hat die verantwortliche Ansprechpartnerin Dipl.-Soz.päd. Julia Edenhofer ihren Stützpunkt in einer älteren Wohnanlage der Joseph-Stiftung aufgeschlagen: in der Ringstraße 4.
mehr >>


Begegnungs- und Aktionsstätte: Familienzentrum im Kinder- und Jugendhaus Stapf

100 Kindergartenplätze, 24 Krippenplätze und viel Raum für Elternarbeit bietet das neue Familienzentrum im Nürnberger Kinder- und Jugendhaus Stapf. Weihbischof Werner Radspieler hat es am 29. Oktober 2010 eingeweiht. Die Segnung der Räume verband er mit dem Wunsch, „möge es ein Ort der Freude, des Spielens und Lernens sein“.
mehr >>


Außergewöhnliches „Heimat"-Projekt in Nürnberg

Unser Ersatzneubau in der Nürnberger Poppelstraße 15 (Stadtteil Johannis) ermöglicht ein außergewöhnliches „Heimat“-Projekt. Anstelle des nicht mehr sanierungswürdigen Mietwohngebäudes aus der frühen Wirtschaftswunderzeit haben wir eine Anlage errichtet aus 21 barrierearmen Mietwohnungen mit zwei und drei Zimmern, einer Wohngemeinschaft für neun Personen (plus Gästezimmer), 40 Tiefgaragenstellplätzen, elf ebenerdigen Pkw-Stellplätzen und 44 Fahrradstellplätzen.
mehr >>


Kostenlose Führungen anlässlich der 7. bundesweiten und internationalen Passivhaustage

Nach einer umfassenden Modernisierung wurde unser Mietwohngebäude in der Meuschelstraße 12 in Nürnberg als Passivhaus zertifiziert. Das bedeutet, dass der Heizwärmebedarf nur 15 kWh/m²a beträgt. Würde hier statt Fernwärme Heizöl eingesetzt werden, läge der Verbrauch bei 1,5 l pro m² im Jahr.
mehr >>


Früherer Stiftungs-Aufsichtsrat Dr. Zdarsa wird am 23. Oktober 2010 als Bischof von Augsburg eingeführt

Dr. Konrad Zdarsa (66) folgt dem streitbaren Walter Mixa (69) auf den Bischofsstuhl von Augsburg nach. Am 23. Oktober 2010 wird er unter anderem von unserem Bamberger Erzbischof Dr. Ludwig Schick im Augsburger Dom in sein neues Amt eingeführt. Damit endet dort die Vakanz bereits nach weniger als einem halben Jahr.
mehr >>


„Öffentliches Bekenntnis" zum "Heimat"-Bauvorhaben in Lehrberg

Weil seit Herbst 2007, als sich Joseph-Stiftung, Caritasverband in der Stadt und im Landkreis Ansbach e. V. sowie die Marktgemeinde Lehrberg als „ideale Partner“ für die Verwirklichung des „Heimat“-Wohnkonzepts gefunden hatten, nach außen wenig Sichtbares vorzuzeigen ist, gaben die Beteiligten jetzt am 12. Oktober 2010 am künftigen Wohnstandort ein „öffentliches Bekenntnis“ zu ihrem „Heimat“-Bauvorhaben ab.
mehr >>


Clowntheater um Streit und Freundschaft für Groß und Klein ab fünf Jahren

„Lilli und Marianne. – Die eine schmutzt, die andere putzt.“ Nirgends passt ein Theaterstück mit einem solchen Titel wohl besser hin als in eine große Wohnanlage, wo zig „Mietparteien“ mit unterschiedlichen Charakteren und Lebensvorstellungen miteinander klarkommen (sollen/müssen).
mehr >>


Wohnungswirtschaft gegen Rassismus

Die Nürnberger Wohnungs- und Immobilienwirtschaft, der sich auch die Joseph-Stiftung zugehörig fühlt, hat auf Initiative der Stadt einen Zehn-Punkte-Aktionsplan zur Bekämpfung von Rassismus auf kommunaler Ebene beschlossen. Leitlinien und Verhaltenskodices sollen Chancengleichheit auf dem Wohnungsmarkt (Vermietung und Verkauf) gewährleisten.
mehr >>


Projekt ADELE gegen Schimmel und Lufthygieneprobleme

Die Joseph-Stiftung ist Praxispartner eines im Juli 2010 gestarteten und rund drei Jahre laufenden Projektes der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg.
mehr >>


Bunte Vielfalt kirchlicher Dienste beim Heinrichsfest

„Wir müssen Mut haben, christliche Werte in die Gesellschaft zu bringen“, forderte Erzbischof Jean-Claude Périsset, der Apostolische Nuntius in Deutschland, beim Heinrichsfest zu Ehren des Bamberger Bistumsgründers am Sonntag, 11. Juli 2010, auf dem Domplatz auf. Beim Diözesanfest standen diesmal die Dienste in der Kirche im Mittelpunkt. Außerdem lautete das Motto – mit Blick auf die Fußballweltmeisterschaft in Südafrika, die gerade ihren Höhepunkt erreichte: „Gott ins Spiel bringen!“
mehr >>


Joseph-Stiftung beteiligte sich am interkulturellen Nachbarschaftsfest im „Leonhardspark" in Nürnberg

Auf dem ehemaligen Schlachthofgelände in Nürnberg ist im zurückliegenden Jahrzehnt ein neues Wohngebiet entstanden, der „Leonhardspark". Damals war es deklariert als Außenprojekt der EXPO 2000. Im Rahmen der „Offensive Zukunft Bayern" hat die Joseph-Stiftung hier insgesamt 128 so genannte integrative Mietwohnungen errichtet. Jung und Alt, Behinderte und Nichtbehinderte sowie Menschen mit und ohne Migrationshintergrund sollen in der Wohnanlage miteinander leben.
mehr >>


Strukturförderung im ländlichen Raum

Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) hat ein weiteres gemeinsames Vorhaben von Caritas und Joseph-Stiftung als Modellmaßnahme eingestuft und entsprechende Fördermittel genehmigt.
mehr >>


Am Samstag, 26. Juni 2010, Sommerfest im Haus MITEINANDER in Gaustadt

„Hier muss niemand in Anonymität leben.“ Jeder ist freundlich, jeder ist zufrieden.“ Dieses Resümee von Friedel Dorn nach einem Jahr in einem Haus, das sowohl in seiner baulichen Ausführung als auch in Bezug auf die soziale Konzeption beispielgebend sein soll, klingt, als hätten die Bewohner etwas zu feiern.
mehr >>


„Dienste in der Kirche“ im Blickpunkt beim Heinrichsfest

Als Teil der katholischen Kirche von Bamberg ist die Joseph-Stiftung natürlich auch vertreten beim Heinrichsfest, der jährlichen diözesanen Begegnung auf dem Bamberger Domberg.

mehr >>


Kirche im Umbruch. – Kreative Lösungen, um Immobilien zukunftsfähig zu gestalten.

Wenn Sie Verantwortung für kirchliche Immobilien tragen, dann sollten Sie sich den Mittwoch, 23. Juni 2010, freihalten. Melden Sie sich bis 20. Mai 2010 an zu unserer kostenlosen Informationsveranstaltung im Bamberger Bistumshaus „St. Otto". Der Titel: Kirche im Umbruch. – Ist Ihr Immobilienbestand zukunftsfähig? Lösungen und Leistungen der Joseph-Stiftung.
mehr >>


Innovative Altenhilfe: „In der Heimat"-Wohnmodell in Hollfeld

Außergewöhnliche Ziele erfordern besondere Maßnahmen. Um ein alternatives Konzept für qualitätsvolles Wohnen von Senioren in ihrer vertrauten Umgebung verwirklichen zu können, hat sich die „In der Heimat wohnen GmbH & Co. KG Hollfeld“ gebildet.
mehr >>


Josef – Neubelebung eines alten Namens

Der Patron und Namensgeber unseres Unternehmens, der Pflegevater Jesu und Beschützer der heiligen Familie steht im Mittelpunkt einer Ausstellung, die bis 7. November 2010 im Historischen Museum der Stadt Bamberg in der Alten Hofhaltung neben dem Kaiserdom zu sehen ist. Rund um den Namen Josef wird der Blick auf bayerische bzw. fränkische Bräuche gelenkt sowie auf frömmigkeitsgeschichtliche Aspekte und deren Folgen, die in der Epoche des Josephinismus gipfelten.
mehr >>


Infostand der katholischen Wohnungsunternehmen auf dem ökumenischen Kirchentag

Auf dem zweiten ökomenischen Kirchentag vom 12. bis 16. Mai 2010 in München wird auch die Joseph-Stiftung zu finden sein. Über den katholischen Siedlungsdienst in Deutschland (KSD) bzw. den KWSD Bayern, dem entsprechenden Zusammenschluss der Wohnungsunternehmen in katholischer Trägerschaft im Freistaat, beteiligen wir uns an der Großveranstaltung der christlichen Kirchen.
mehr >>


Vertriebspartnerschaft für unser Produkt EBKON mit der Aareon AG

Mainz, 25. Februar 2010 – Die Aareon Deutschland GmbH und die EBKON GmbH, ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der Joseph-Stiftung Kirchliches Wohnungsunternehmen in Bamberg, haben zum Jahresende 2009 einen Kooperationsvertrag zum gemeinsamen Vertrieb des EDV-Programms EBKON® Elektronische Bestandskontrolle geschlossen.
mehr >>


SOPHIA eröffnet in Nürnberg eine Servicezentrale

Mit der neuen SOPHIA-Zentrale Nürnberg gibt es ab 18. Februar in Gostenhof in der Austraße 108 (Rückgebäude) eine neue Anlaufstelle für Senioren. Das von der Joseph-Stiftung mitentwickelte Betreuungskonzept SOPHIA („Soziale Personenbetreuung – Hilfen im Alltag“) will Senioren und Menschen mit Behinderung im Raum Nürnberg und Fürth ein selbstständiges und sicheres Leben im eigenen Zuhause ermöglichen.
mehr >>


Die ersten „Heimat"-Mietwohnungen im ehemaligen Erholungsheim "St. Elisabeth" in Gößweinstein sind bezugsfertig

Pünktlich vor dem Jahreswechsel ist der erste Bauabschnitt bei der Umgestaltung des Hauses „St. Elisabeth" in Gößweinstein (Lkr. Forchheim) fertig geworden. Bis Anfang des Jahres diente das idyllisch am Waldrand gelegene Gebäude als Erholungsheim. Im Mai begann dann ein aufwändiger Umbau samt energetischer Modernisierung.
mehr >>


Modernisierung des "Alfred-Delp"-Wohnheims, bevor der doppelte Abiturjahrgang kommt

Unser Bayreuther Studentenwohnheim „Alfred Delp" wird 2010/2011 unmfassend modernisert. Wir investieren rund 3,3 Mio. €, um die Wohnsituation von Studierenden deutlich zu verbessern, und bekennen uns auf diese Weise auch unternehmerisch zum Standort Bayreuth.
mehr >>


Barrierefreie Mietwohnungen am Altenkunstadter Altenpflegeheim

16 barrierefreie Mietwohnungen sollen in Altenkunstadt (Lkr. Lichtenfels) direkt neben dem Friedrich-Baur-Altenwohnheim und Pflegezentrum „St. Kunigund" erichtet werden. Als Bauherrin tritt die neugegründete IN DER HEIMAT WOHNEN Verwaltungs GmbH auf; Gesellschafter sind zu gleichen Teilen die Erzdiözese Bamberg, der Diözesan-Caritasverband und das kirchliche Wohnungsunternehmen Joseph-Stiftung.
mehr >>


Jetzt 22 Arbeitsplätze im früheren Pfarrheim

Die Spannung hat ein Ende. Quasi den ganzen Sommer über rätselte man am Kaulberg, wie es wohl im ehemaligen Pfarrheim der Katholischen Kirchengemeinde „Unsere liebe Frau“ (Obere Pfarre) ausschaut. Nach siebenmonatigem Umbau, der 2008 sogar in der Weihnachtskrippe der Pfarrei seinen Niederschlag fand, nutzt seit Mai das kirchliche Wohnungsunternehmen Joseph-Stiftung das markante Gebäude als Büros für den Geschäftsbereich „Immobilienmanagement“; dazu gehören in erster Linie die Wohneigentums- und die Miethausverwaltung für Dritte.
mehr >>


Interesse an „In der Heimat wohnen" über Franken hinaus

Das gemeinsam entwickelte Modell „In der Heimat wohnen - ein Leben lang. Sicher und selbstbestimmt" haben Joseph-Stiftung und Caritasverband für das Erzbistum Bamberg e. V. auf der ConSozial – Fachmesse für die Sozialwirtschaft in Deutschland – vom 10. bis 12. November 2009 in Nürnberg präsentiert.
mehr >>


Segnung der neuen Geschäftsstelle „Obere Pfarre“ am 22. November 2009

Pfarrer P. Klemens August Droste OCarm. wird am Sonntag, 22. November 2009, unsere neue Geschäftsstelle am Bamberger Frauenplatz segnen. Im früheren Pfarrheim der Pfarrei „Unsere liebe Frau“ (Obere Pfarre) haben der Geschäftsbereich Immobilienmanagement und die Beteiligungsgesellschaft Real Estate Solutions GmbH seit Mai dieses Jahres ihre Büros.
mehr >>


Gelungene Modellmaßnahme: "Wohnen in allen Lebensphasen" in Gaustadt

Volles Haus herschte bei der Einweihungsfeier am 28. Oktober 2009, am 61. Geburtstag der Joseph-Stiftung.
mehr >>


„Betreutes Wohnen bei St. Barbara“ in Zwickau übergeben

Selbstständiges Wohnen im Alter ermöglicht ein Mietwohngebäude, das unser Unternehmen (Planung) bzw. unsere Beteiligungsgesellschaft Bauhütte Dresden GmbH (Ausschreibung und Bauleitung) im Rahmen einer technischen und wirtschaftlichen Baubetreuung für den Caritasverband Zwickau e. V. in unmittelbarer Nachbarschaft von dessen Altenpflegeheim St. Barbara errichtet hat.
mehr >>


Führungen durch Nordbayerns erste Passivhaus-Wohnanlage

Zum zweiten Mal innerhalb von vier Wochen besteht die Möglichkeit, die erste Passivhaus-Mietwohnanlage Nordbayerns in Nürnberg zu besichtigen. Nach dem "Tag der Energiesparrekorde" im Oktober ist diesmal der Anlass der "6.Tag des Passivhauses".
mehr >>


Neues Familienzentrum im Nürnberger Kinder- und Jugendhaus Stapf

Das Kinder- und Jugendhaus Stapf in Nürnberg vereinigt unter einem Dach Kindertageseinrichtungen, Jugendhilfe und Eingliederungshilfe. Damit ideale räumliche Rahmenbedingungen herrschen, betreut die Joseph-Stiftung schon lange den Aus- und Umbau der aus den 1950er-Jahren stammenden Gebäude.
mehr >>


Forschungsprojekt für eine bessere Lebensqualität von Pflegepatienten im häuslichen Bereich

Die erst Ende 2008 mit Beteiligung der Joseph-Stiftung gegründete SOPHIA Consulting & Concept GmbH hat erfolgreich an der Ausschreibung "Altersgerechte Assistenzsysteme für ein gesundes und unabhängiges Leben (AAL)" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung teilgenommen. Es geht um "Versorgungseffizienz durch assistive, modulare Technologien in bedarfsorientierten Szenarien" - kurz: VAMOS.
mehr >>


Neue Servicefahrzeuge für die Hausbetreuer der Joseph-Stiftung

Das Auto sei der Deutschen liebstes Kind, sagt man. Es wird einfach gebraucht – ob privat oder natürlich umso dringlicher auch dienstlich.
mehr >>


Stiftung fördert das „Heimat“-Wohnmodell

Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg und Joseph-Stiftung haben gemeinsam die neue Stiftung „In der Heimat wohnen – ein Leben lang“ aus der Taufe gehoben.
mehr >>


Bayerisches Modellvorhaben in Ansbach

Im Frühjahr 2010 soll der Spatenstich für ein bayerisches Modellvorhaben in Ansbach erfolgen. Es ist überschrieben mit „e % – energieeffizienter Wohnungsbau“.
mehr >>


Zwei große Mieterfeste in Nürnberg

Doppelten Grund gab es, in Nürnberg zu feiern: der Erstbezug von 56 neuen Mietwohnungen an der Redtenbacherstraße und die grundlegende Modernisierung von 75 älteren Mietwohnungen an der Wilderstraße. Die Baumaßnahmen waren schon in der kalten Jahreszeit beendet, aber jetzt passte endlich auch das Wetter.
mehr >>


Familienministerin besucht das einzige katholische Mehrgenerationenhaus

Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen hat sich angekündigt, am Freitag, 4. September 2009, das einzige Mehrfamilienhaus in katholischer Trägerschaft zu besuchen. Dieses befindet sich in Erlangen in der Pfarrei St. Sebald und war unlängst schon einmal positiv in den Schlagzeilen: Unser Unternehmen ergänzte das Mehrgenerationenhaus um neu errichtete Seniorenwohnungen.
mehr >>


„Leuchtturm-Projekt“ für den Nürnberger Stadtteil Gibitzenhof

In enger Kooperation von Erzbischöflichem Ordinariat, Kirchenstiftung St. Ludwig, Caritasverband Nürnberg und Joseph-Stiftung entsteht in Nürnberg ein Sozialzentrum, das bereits in der Presse als „Leuchtturm“ für den eher strukturschwachen Stadtteil Gibitzenhof gewertet wird.
mehr >>


Einmalig: Integration von psychisch beeinträchtigten Mitgliedern der Hausgemeinschaft

Hersbruck im Landkreis Nürnberger Land ist Standort des Modells „In der Heimat wohnen – ein Leben lang! Sicher und selbstbestimmt“. Mit Unterstützung der Elfriede und Sebastian Fackelmann-Stiftung hat die Erzdiözese Bamberg direkt neben der katholischen Kirche ein nach dem Haushaltsartikelhersteller Fackelmann benanntes Mietwohngebäude errichtet. Die Joseph-Stiftung betreute die Baumaßnahme und kümmert sich jetzt auch um die Hausverwaltung. Für die Umsetzung des Sozialknzeptes sorgt als Betriebsträger der Caritasverband Nürnberger Land.
mehr >>


„Schöpfung bewahren – solidarisch handeln“

Diesem Motto des Heinrichsfestes am 12. Juli 2009 auf dem Bamberger Domberg folgt die Joseph-Stiftung als kirchliches Wohnungsunternehmen seit jeher. So hatten wir bei der diesjährigen Zusammenkunft des Kirchenvolkes anlässlich des Gedenkens an den Bistumsgründer thematisch allerhand vorzuzeigen.
mehr >>


Wohnen in allen Lebensphasen

Das von der Obersten Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern initiierte Modell „Wohnen in allen Lebensphasen“ (WAL) ist dieser Tage im Bamberger Stadtteil Gaustadt Wirklichkeit geworden. Das kirchliche Wohnungsunternehmen Joseph-Stiftung hat neben dem neuen Caritas-Alten- und Pflegeheim am Standort des Vorgängerbaus 29 generationengerechte und energieeffiziente Mietwohnungen errichtet. Jede hätte drei- bis viermal vergeben werden können, so viele Bewerber gab es.
mehr >>


Zukunftsweisendes Modell für qualitätvollen Wohnungsbau prämiert

Auf Basis des bayerischen Modellvorhabens „e % – energieeffizienter Wohnungsbau“ hat das kirchliche Wohnungsunternehmen Joseph-Stiftung zu einem Architekturwettbewerb aufgerufen. Gesucht wurde ein innovatives Konzept für den Bau einer neuen Mietwohnanlage an der Breitstraße, Ecke Herbertstraße in Ansbach. Es soll auf kostengünstige Art und Weise neue Maßstäbe setzen im Bereich Energieeffizienz und soziales Wohnen.
mehr >>


„Heimat“-Wohnmodell schließt Versorungslücke

Mit dem „mustergültigen“ Heimat-Wohnmodell sei es gelungen, eine Versorgungslücke zu schließen. Heinz Richter, Bürgermeister von Markt Neunkirchen am Brand (Lkr. Forchheim), sprach’s anlässlich der Segnung von 15 Altenwohnungen in der dortigen Von-Pechmann-Straße 20 am 20. Mai 2009.
mehr >>


Bayerns Arbeitsministerin ehrt die „gute Seele“ unseres Immobilienmanagement

Jedes Jahr lädt das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen rund 25 Dienstjubilare in die Neue Residenz nach München ein. Sie werden geehrt – beispielhaft für all diejenigen, die ihren Betrieben jahrzehntelang treu bleiben. Unter den Auserwählten war heuer am 4. Mai auch Christine Engelhaupt von der Joseph-Stiftung. Am 1. April war sie 40 Jahre für unser Unternehemn tätig.
mehr >>


Gebäude mit über 40 Wohnungen als Passivhaus zertifiziert

Seit Mitte April haben wir es schriftlich. Unser Mietwohngebäude in der Meuschelstraße 12 in Nürnberg, das wir ab dem Frühjahr 2008 umbauten, ist als „qualitätsgeprüftes Passivhaus“ zertifiziert.
mehr >>